Osterrönfeld : Millionenschweres Gewerbegebiet

bernot-gewerbegebiet
Foto:
1 von 2

An der Kreisstraße 76 in Osterrönfeld wird gebaut. Eine Tankstelle, Supermärkte und Bank investieren Millionen.

shz.de von
23. Juli 2015, 05:13 Uhr

Am Kreisel der Kieler Straße und der Kreisstraße 76 bestimmen Bagger und Handwerker das Bild. Auf der Fläche einer ehemaligen Kleingartenanlage bauen der Discounter Aldi, die Volks- und Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg und der Tankstellenbetreiber Team. Auf der gegenüber liegenden Seite will Edeka-Hoof seine Verkaufsfläche erheblich erweitern.

„Das ist die größte Neubau-Baustelle im Kreis Rendsburg-Eckernförde“, machte Georg Schäfer, Vorstand der VR-Bank, das Ausmaß der Bautätigkeit deutlich. Das Besondere an dem neuen Gewerbeareal sei, dass die drei Investoren auch die Zu- und Abfahrt von der Kieler Straße über einen neuen Kreisel finanzieren. „Hierfür werden keine öffentlichen Mittel eingesetzt“, betonte auch Osterrönfelds Bürgermeister Bernd Sienknecht. Nach Fertigstellung ist der Kreis Rendsburg-Eckernförde für den Kreisel zuständig. Über den neuen Kreisverkehr wird auch eine Verbindung zu dem Einkaufszentrum bei Edeka-Hoof geschaffen. Hier wird zudem ein Fußgängerübergang eingerichtet. Die Hauptzufahrt zu der Tankstelle mit Waschanlage erfolgt über die K 76 (Osterrönfeld – Schacht Audorf).

Die Edeka-Inhaber Martin und Jan-Hendrik Hoof übernehmen nach dem Umzug des Discounters Aldi in das neue Gebäude dessen bisherigen Laden. „Wir brauchen mehr Platz“, so die Besitzer. Dort sollen ein Getränkemarkt und Abteilungen für Tiernahrung und Haushaltswaren auf 690 Quadratmetern Verkaufsfläche eingerichtet werden. Der bestehende Markt wird im Zuge der Erweiterung grundlegend modernisiert. Kühlung und Lüftung werden auf den neuesten Stand gebracht, die Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt und die gesamte Einrichtung erneuert. „Und wir bekommen zwei superschnelle Leergutautomaten“, fügte Martin Hoof hinzu. Zusätzlich werde der Vermieter Außenarbeiten an dem Gebäude ausführen. Auf insgesamt fünf Millionen Euro schätzte Martin Hoof die Gesamtinvestition im Bereich seines Edeka-Marktes. 3,2 Millionen Euro investiert die VR-Bank in ihr Gebäude mit einer Bürofläche von 500 Quadratmetern. Elf Mitarbeiter werden hier in sieben Büro tätig sein. Nach der für den 14. September geplanten Fertigstellung werden die bisherigen Filialen in Osterrönfeld, Schacht-Audorf und Bredenbek geschlossen (wir berichteten). Das neue Areal sei für Osterrönfeld „mehr als eine Bereicherung“, zeigte sich Schäfer überzeugt. „Das ist ein riesiges Plus.“ Zwischen Tankstelle, VR-Bank und Aldi werden 140 Parkplätze gebaut. Auf diesen soll am Sonnabend, 26. September, ein großes gemeinsames Einweihungsfest gefeiert werden.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen