Kreis Rendsburg-Eckernförde : Millionenentlastung für Gemeinden – breites Parteien-Bündnis will Kreisumlage senken

Matthias Hermann.jpg von 07. Oktober 2020, 10:20 Uhr

shz+ Logo
Die Senkung der Kreisumlage um zwei Prozentpunkte bedeutet für die Gemeinden eine Entlastung von 6,6 Millionen Euro.

Die Senkung der Kreisumlage um zwei Prozentpunkte bedeutet für die Gemeinden eine Entlastung von 6,6 Millionen Euro.

Landrat Rolf-Oliver Schwemer begrüßt den Vorstoß als „sinnvoll“.

Rendsburg | Die Kreisumlage soll gesenkt werden. Das fordert ein breites Bündnis von Fraktionen im Kreistag. CDU, SPD, FDP und der SSW veröffentlichten einen Antrag, über den am 22. Oktober abgestimmt werden soll. Von Seiten der Kreisverwaltung wurde der Vorstoß bereits  ausdrücklich begrüßt. Senkung soll für drei Jahre beschlossen werden Konkret wird der Landrat ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen