zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Dezember 2017 | 14:24 Uhr

Fockbek : Merkel kommt zum Hobby-Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

50 Jahre Wohnwagenwerke – und die Planungen für den großen Firmengeburtstag laufen. Es wird ein Wiedersehen mit der Kanzlerin geben. Gefeiert wird dann unter anderem auch, dass die Durststrecke überwunden ist.

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2017 | 18:39 Uhr

Die Hobby-Wohnwagenwerke in Fockbek bereiten sich auf ein großes Ereignis vor. Ende April feiert der Caravan-Weltmarktführer sein 50-jähriges Bestehen. Unternehmenschef Harald Striewski plant ein Straßenfest der Superlative für die Menschen in der Region sowie einen Festakt mit 1200 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Verbänden. Top-Promi unter den Gratulanten wird Bundeskanzlerin Angela Merkel sein.

Harald Striewski freut sich auf ein Wiedersehen mit der Kanzlerin. Es ist ihr zweiter Besuch bei Hobby. Auch vor zehn Jahren war es – streng genommen – eine Geburtstagsfeier, die sie in den hohen Norden zog. Der damalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen feierte im März 2007 seinen 60. Geburtstag. Striewski stellte eine Halle zur Verfügung, damit der MP seine große Gästeschar unterbringen konnte. Überraschend erschien auch die Regierungschefin, die die Gelegenheit wahrnahm, sich einen Eindruck von der Wohnwagenproduktion zu verschaffen.

Der zweite Merkel-Besuch bei Hobby ist von längerer Hand geplant. Das Bundeskriminalamt schaltete sich ein, um die Sicherheitsvorkehrungen zu koordinieren. Details sind vertraulich. Aber eines steht schon fest: Es muss wieder eine große Halle freigeräumt werden, um die Gäste unterzubringen. Der Plan für Bestuhlung, Bühnenaufbau und Fahrzeugpräsentation ist derzeit in Vorbereitung. Diese Aufgabe gibt der Unternehmensgründer nicht aus der Hand. Soll heißen: Der Ingenieur Striewski zeichnet selbst.

Der mittlerweile 80-jährige Hobby-Chef ist täglich um 6    Uhr morgens im Büro. „Ich habe hier eine Aufgabe“, sagt er. Das half ihm sehr dabei, nach einem schweren Schicksalsschlag wieder ins Leben zurückzufinden: Am 26. September 2016 verstarb seine geliebte Frau. Die bei der Hobby-Belegschaft hochgeschätzte Ingeborg Striewski, die ihren Mann beim Aufbau des Unternehmens stets unterstützte, erlag den Folgen einer schweren Krankheit.

Harald Striewski blickt nach vorn. Und er hat gute Gründe, dies mit Optimismus zu tun. Der im vergangenen Jahr erkennbare positive Trend auf dem Markt für Wohnwagen und Reisemobile hat sich für Hobby fortgesetzt. Die Durststrecke, die 2014 durchschlug und die Mitarbeiterzahl auf unter 1000 drückte, ist Vergangenheit: „Wir haben aktuell 1100 Beschäftigte.“ Die Produktionsziele sind ehrgeizig. In diesem Jahr will Hobby 12  000 Wohnwagen (Vorjahr: 10  000) und 2000 Reisemobile (1500) produzieren. Im Bereich der Reisemobile sieht Striewski erheblichen Nachholbedarf: „Für das kommende Jahr peilen wir 3000 Stück an.“ Insbesondere der 2014 eingeführte Kastenwagen „Vantana“ soll den Umsatz beflügeln. Bisher lief er vom gleichen Fließband, von dem auch die Reisemobile in den Markt geschickt wurden. Künftig bekommt der „Vantana“ ein separates Band. „Damit wollen wir Qualität und Stückzahl steigern.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen