zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Dezember 2017 | 10:38 Uhr

Merkel kommt

vom

Johann Wadephul startet in die heiße Wahlkampfphase

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Rendsburg | Die Bundeskanzlerin kommt nach Rendsburg. Sie tritt am Dienstag, dem 27. August (19 Uhr), auf dem Rendsburger Schlossplatz auf - in einer von drei Veranstaltungen im Lande. "Ich freue mich, dass Angela Merkel mich in meinem Wahlkampf unterstützt", sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Johann Wadephul, der am 22. September zum zweiten Mal für das Berliner Parlament antritt.

Der 50-jährige Rechtsanwalt hat sich das Ziel gesetzt, den Wahlkreis wieder direkt für die CDU zu gewinnen. Nach den Sommerferien startet Wadephul mit seinem Team jetzt durch. Rund 4 000 Plakate seien über die Ortsverbände verteilt worden. Dabei setzt er weniger auf die klassischen Versammlungen, sondern mehr auf Gespräche in ungezwungener Atmosphäre - bei Fahrradtouren, Grillfesten und Besichtigungen. So stehe ein Besuch der restaurierten Gettorfer Mühle ebenso auf dem Programm wie eine Stadtführung in Rendsburg, bei der sich Gespräche mit Bürgern gut anknüpfen ließen.

Schwerpunkte seiner Arbeit sieht der CDU-Politiker in einer "vernünftigen Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik", wobei der Kreis Rendsburg-Eckernförde eine gute Bilanz vorweisen könne - mit dem 3. Rang im Lande. Stark machen will sich Wadephul für die Aufnahme des Kreises in die Metropolregion Hamburg. Ansonsten steht für ihn schon lange eine neue Kanalquerung für Straßen- und Schienenverkehr auf der Wunschliste. Um der Forderung in Berlin Nachdruck zu verleihen, möchte er alle Parteien, Unternehmensverband und Gewerkschaften sowie auch die Dänen als Betroffene ins Boot holen. Wadephul: "Die parteiübergreifende Zusammenarbeit hat uns auch beim Lufttransportgeschwader 63 geholfen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen