Merkel „ändert“ Tagesordnung des Bauausschusses

von
28. August 2013, 00:33 Uhr

Der wenige Meter entfernt stattfindende Auftritt der Bundeskanzlerin brachte gestern auch die Tagesordnung der Bauausschusssitzung durcheinander. Auf Antrag der CDU-Fraktion wurden zwei Punkte, zu denen Beschlüsse anstanden, vorgezogen. Einige Mitglieder wollten Angela Merkel live auf dem Schloßplatz erleben. Ursprünglich hatten die Christdemokraten um Verschiebung des Termins gebeten. Das war abgelehnt worden, weil es sich nicht um einen offiziellen Besuch der Stadt handele. Um 18.45 Uhr lichteten sich ie Reihen im Alten Rathaus.

Verabschiedet wurde in der ersten Zusammenkunft unter Leitung des neuen Vorsitzenden Marc-Olaf Begemann (SPD) der 1. Nachtragshaushalt für den Bereich des Gremiums. Darin sind 12 000 Euro für eine Alarmierungsanlage im Neuen Rathaus enthalten. Mit dieser Maßnahme sollen die Mitarbeiter sich vor zunehmend aggressiv und unkontrolliert auftretenden Besuchern schützen können. Eine Mindereinnahme von 50 000 Euro wurde wegen vermehrter Parkverträge und Kurzzeithalter bei Parkgebühren registriert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen