Crash in Bordesholm : Hündin Luise sperrt Frauchen nach Autounfall aus

Diesen Schnappschuss von Luise im Wagen veröffentlichte die Polizei.
Diesen Schnappschuss von Luise im Wagen veröffentlichte die Polizei.

Nach einem Unfall steht die Fahrerin vorm Auto, ihr Hund sitzt drinnen. Die Polizisten knacken die Tür mit einem Draht.

shz.de von
12. März 2015, 17:04 Uhr

Bordesholm | Nach einem Autounfall mit einer Radfahrerin hat sich ein Hund mit dem Autoschlüssel in dem Unfallwagen eingesperrt - die Autofahrerin stand hilflos draußen. An einer Bahnunterführung in Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) war es zu dem Unfall gekommen, die 61-jährige Radfahrerin wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei kam und nahm den Unfall auf.

Als die 39-jährige Autofahrerin danach wieder ins Auto steigen und losfahren wollte, stand sie vor verschlossenen Türen. Ihre Border-Schnauzerhündin Luise saß drinnen - sie hatte mit einem Tritt auf den auf dem Sitz liegenden Autoschlüssel die Türen verriegelt. Die Polizisten und die Autofahrerin versuchten, Luise zu bewegen, noch mal auf den Schlüssel zu treten - vergebens. Den Zweitschlüssel von zu Hause zu holen schied aus, da sich der Haustürschlüssel ebenfalls im Auto befand. Nach einigen Versuchen entriegelten die Polizisten die Türen mit einem Draht - und Luise und ihr Frauchen waren wieder vereint.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen