zur Navigation springen

Mastbrook : Mehrzweckhalle wird teurer – aber nur ein bisschen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ausgaben für Millionenprojekt steigen um 31000 Euro. Weitere 88 000 Euro müssen für den Abriss der alten Halle bezahlt werden.

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2017 | 14:33 Uhr

Ein Teil der Turnhalle an der Schule Mastbrook liegt bereits in Trümmern. Den flachen östlichen Trakt hat ein Bagger zermalmt, Meter für Meter arbeitete er sich gestern in Richtung Halle vor. Bis Mitte März muss das Gebäude komplett verschwunden sein. Dann will die Stadtverwaltung mit dem Neubau beginnen. Schon jetzt ist klar: Die Kostenobergrenze für die Mehrzweckhalle wird schwer zu halten sein.

Denn in den Unterlagen, die dem Bauausschuss am Dienstagabend vorgelegt wurden, werden 6,578 Millionen Euro als voraussichtliche Gesamtausgaben für den Bau genannt. Das sind 31  000 Euro mehr als der von der Ratsversammlung beschlossene Kostendeckel in Höhe von 6,547 Millionen Euro. Diese Obergrenze galt fraktionsübergreifend als heilig. Keinen Cent mehr, lautete die Ansage an das Rathaus nach dem steilen Kostenanstieg im Vorwege. Im Gegenteil – eine niedrigere Summe war ausdrücklich erwünscht. „Der Bauausschuss und die Verwaltung werden gebeten, in den nächsten Schritten des weiteren Planungs- und Bauablaufs alle sinnvollen Möglichkeiten der Kostenreduzierung auszuschöpfen, ohne das Konzept zu gefährden“, hieß es im Beschluss vom 9. Juli 2015, der mit 18 Ja- und zwölf Nein-Stimmen verabschiedet wurde.

Der Abriss der alten Halle gehörte 2015 nicht zur Kostenberechnung aus dem Rathaus. Auch diese Summe wurde dem Bauausschuss am Dienstag mitgeteilt: 88  000 Euro zusätzlich fallen für den Rückbau an. Bei einigen Politikern sorgte das für Verwunderung. Man habe den Rückbau im Gesamtpreis erwartet, hieß es aus der CDU. „Die Abrisskosten sind immer getrennt behandelt worden“, gab Bauamtsleiter Frank Thomsen zurück. Die Stadt habe sparsam gehandelt, es hätten Angebote über bis zu 220  000 Euro vorgelegen. Über die 31  000-Euro-Differenz wurde im Ausschuss nicht lange diskutiert. „Der Kostendeckel hat sich gewölbt“, scherzte Grünen-Ratsherr Klaus Schaffner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen