zur Navigation springen

Mehr als 800 Schwäne fühlen sich im Moor wohl

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2014 | 10:43 Uhr

Im Moor zwischen Lütjenwestedt, Beringstedt, Seefeld und Todenbüttel bietet sich Vogelfreunden wieder ein beeindruckendes Bild, wenn Zwerg- und Singschwäne zum Grasen die Grünlandflächen anfliegen. Die Nächte verbringen die meisten Tiere auf den Poldern des Haaler Biotops. „Das Haaler Biotop stellt für die Ansprüche dieser Vogelarten eine optimale Mischung von Schlafgewässer und Nahrungsflächen dar“, erklärt Stefan Rathgeber vom Unabhängigen Kuratorium Landschaft Schleswig-Holstein. „Insgesamt haben wir letzte Woche im Bereich Haale, Lütjenwestedt und Tackesdorf Süd 810 Zwergschwäne, 34 Singschwäne und 57 Höckerschwäne gezählt“, berichtet Stefan Rathgeber.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen