6. hobby-tennis-cup : Marxen und Fröhlich siegen erneut

Titel verteidigt: Birte Fröhlich und Astrid Marxen (von links) gewannen im Finale gegen Regine Pagel und Ulla Nüske (re.).
1 von 2
Titel verteidigt: Birte Fröhlich und Astrid Marxen (von links) gewannen im Finale gegen Regine Pagel und Ulla Nüske (re.).

Astrid Marxen und Birte Fröhlich verteidigen den Titel beim Tennis-Turnier in Fockbek..

shz.de von
11. September 2013, 16:51 Uhr

Der Hobby-Tennis-Cup des SV Fockbek ist im regionalen Terminkalender der Spielerinnen fest verankert und verzeichnet stets eine gute Resonanz. Das war auch in diesem Jahr der Fall. Unter der Regie von Regine Pagel und Willi Benz kämpften 15 Doppel sieben Stunden lang um den Gesamtsieg. Mit Astrid Marxen und Birte Fröhlich (Hohner SV) setzten sich die letztjährigen Gewinner mit 9:7 gegen Regine Pagel und Ulla Nüske (SV Fockbek) nach spannendem Spielverlauf durch.

Es wurde in Langsätzen gespielt. Jedes Doppel musste mindestens 80 Jahre alt sein. Vier Paare waren gesetzt. Dabei hatten Marxen/Fröhlich zunächst Probleme ins Turnier zu finden. So gewannen sie ihr erstes Spiel gegen Andrea Kohn/Margit Wohlbrandt (BTC/Fortuna Stampe) erst im Tiebreak mit 7:4.

Im Finale erwischten Marxen/Fröhlich, die mit insgesamt 86 Jahren gegenüber Pagel/Nüske (133 Jahre) deutlich jünger waren, den besseren Start. Sie führten schnell mit 2:0. Doch mit ihrer geduldigen Spielweise drehten die Fockbekerinnen den Spieß um und führten mit 3:2 und 7:6. Am Ende aber setzte sich dann das kraftvollere und schnellere Spiel von Marxen/Fröhlich durch. „Der Gegner hat uns ganz schön gefordert. Es war schon spannend“, meinte Astrid Marxen. Platz drei ging mit einem 9:6 an Karin Dethlefs/Beate Dörge (BTC/TC Schacht-Audorf) über Gesa Struve/Ute Menzel (BTC). Trostrundensieger wurde das Doppel Kirsten Borowski/Dörthe Thun (GW Todenbüttel) mit einem 9:5 über ihre Vereinskameradinnen Andrea von Maydell/Brigitte Petersen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen