zur Navigation springen

Manege frei für Kamele, Elefanten und Königstiger

vom

Circus Busch erstmals seit zehn Jahren wieder in Rendsburg zu Gast / Acht Shows an fünf Tagen

Rendsburg | Erstmals seit zehn Jahren gastiert der Circus Busch in Rendsburg. "Durch unseren Tournee-Plan in den letzten Jahren ließ sich eine frühere Rückkehr in die Kanalstadt leider nicht verwirklichen", so Manager Reto Hütter. Seitdem habe sich eine ganze Menge im Programm des Wanderzirkus getan. Ohne auf die traditionellen Elemente wie Clowns oder Artisten gänzlich zu verzichten, flossen vermehrt moderne Ideen in die Shows ein.

In diesem Sinne werden die Vorführungen der aktuellen Tournee musikalisch begleitet. Anders als im traditionellen Zirkus werden alle Teile der Vorführungen aufeinander abgestimmt. Sie sollen sich zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Hütters Anspruch ist es, dass die Show "zusammenhängend und wie ein Film fließen soll". Einer der Höhepunkte der Show ist nach seinen Worten die Tigerdressur von Carmen Zander. "Eine der berühmtesten Dompteusen der Welt", so Hütter.

Seit April ist der Circus Busch in Deutschland unterwegs. Der Tross besteht nicht nur aus dutzenden Fahrzeugen und 80 Mitarbeitern, sondern auch aus zahlreichen Tieren. In Rendsburg werden unter anderem fünf Königstiger, fünf Kamele und zwei Elefanten gezeigt.

Mit dem bisherigen Zuschaueraufkommen zeigte sich Hütter sehr zufrieden. Im Durchschnitt konnten die Shows bislang zwischen 70 und 100 Prozent des 1500 Sitzplätze großen Zeltes füllen. Am morgigen Donnerstag wird die Manege auf dem Willy- Brandt-Platz in der Premierenvorstellung um 20 Uhr eröffnet. An den Folgetagen wird zusätzlich jeweils eine Nachmittags-Vorstellung um 15 Uhr angeboten (Sonntag 15 und 18 Uhr). Den Schlusspunkt setzt eine Aufführung am Montag, dem 19. August, um 15 Uhr - nur dann kosten alle Plätze einheitlich zehn Euro.

Bei den übrigen sieben Shows beginnen die Preise bei zehn Euro. Tickets sind unter anderem im Kundencenter der Landeszeitung im Stegen sowie in der Touristeninformation an der Schiffbrückengalerie erhältlich.www.circus-carl-busch.de

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen