zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Lösbare Aufgabe für Kropp/Tetenhusen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause wollen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Kropp/Tetenhusen nochmal zeigen, wo Barthel den Most holt.

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2013 | 23:58 Uhr

Der Klassenprimus möchte unter Beweis stellen, dass er zu Recht die Tabelle anführt. Zu Gast in der Kropper Geestlandhalle (17 Uhr) ist heute der Tabellen-Zehnte Lübeck 76 – ein Gegner, der den Gastgeberinnen keine Angst einflößen muss.

Kropps Trainerin Lena Leptien warnt angesichts der abendlichen Weihnachtsfeier trotzdem vor verfrühter Partystimmung. Gegen Lübeck tue sich ihre Mannschaft traditionell schwer. „Der TuS spielt relativ langsam im Angriff und verfügt über eine kompakte Abwehr. Ein Team, das uns bislang nicht sonderlich lag“, so Leptiens Urteil über die Gäste. Ihre Parole: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Weit hergeholt sind Leptiens Befürchtungen nicht. In der vergangenen Saison musste die HSG eine Niederlage bei den Lübeckerinnen einstecken. Mit 20:22 unterlag das Team in der Hansestadt. In eigener Halle würgten sich die Kropperinnen zu einem mauen 25:22-Sieg.

Die Vorbereitung auf die heutige Partie wurde vom Sturmtief „Xaver“ überschattet. Die Trainingseinheit am Donnerstag fiel den Wetterkapriolen zum Opfer. Dafür hatte Lehrerin Leptien am schulfreien Freitag genug Zeit, sich intensiv mit den Gästen zu beschäftigen. „Wir tun gut daran, wenn wir aus einer sicheren Abwehr über Tempo ins Spiel finden“, glaubt sie. Auf ihre Defensive kann Leptien stolz sein. Sie ist mit nur 238 Gegentreffern (21,64 im Durchschnitt) die beste Abwehr der Oberliga – ein entscheidender Grund, warum die Kropperinnen von ganz oben grüßen.

Damit das so bleibt, sollte heute ein Sieg her. Die Vorzeichen stehen gut. Die HSG kann in Bestbesetzung antreten, hofft auf viele Fans in der Geestlandhalle. Die dürfen nach Abpfiff gerne länger bleiben. Im Anschluss an die Oberliga-Partie steigt das Spitzenspiel in der Schleswig-Holstein-Liga zwischen dem Dritten HSG Kropp/Tetenhusen II und dem Spitzenreiter SG Oeversee/Jarplund-Weding. Gewinnen beide Kropper Teams muss man sich über die Stimmung auf der Weihnachtsfeier keine Sorgen machen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen