23 Firmen laden ein : Lehrstellenrallye knackt Rekord

Laden ein: Die Wirtschaftsjunioren Lars-Christian Engel, Sabrina Kath (Mitte) und Ann Kristin Bädtker.
Laden ein: Die Wirtschaftsjunioren Lars-Christian Engel, Sabrina Kath (Mitte) und Ann Kristin Bädtker.

1000 Schüler wollen Betriebe in Rendsburg und Umgebung kennen lernen.

von
08. Juni 2018, 09:31 Uhr

Rendsburg | Die Lehrstellenrallye der Wirtschaftsjunioren Rendsburg wird immer beliebter. An der Aktion des Jungunternehmer-Netzwerks beteiligten sich im vergangenen Jahren etwa 800 Jugendliche aus elf Schulen. Für die fünfte Auflage am Donnerstag, 14. Juni, wurden fast 1000 Schüler aus 14 Einrichtungen im Kreis Rendsburg-Eckernförde angemeldet.

Die Idee: Schüler fahren zwischen 11.30 und 15.30 Uhr kostenlos per Linienbus durch Rendsburg und Büdelsdorf, steigen bei den 23 teilnehmenden Betrieben aus und schnuppern in deren Alltag hinein. „Wir müssen sehen, dass wir gute Auszubildende finden. Wir müssen Werbung für uns machen“, betont Ann Kristin Bädtker von den Wirtschaftsjunioren. Mitorganisator Lars-Christian Engel erläutert die Problematik der Betriebe: „Die Schülerzahl ist nicht rückläufig, aber immer mehr besuchen die Oberstufe. Das heißt, dass weniger eine Ausbildung machen.“ Sabrina Kath vom Gartenbau-Unternehmen Alfred Kath & Söhne in Hamdorf: „Uns bricht die Mittelschicht der Realschüler weg.“

Sie hat mit der Lehrstellenrallye gute Erfahrungen gesammelt: Im vergangenen Jahr besuchte ein Schüler ihren Stand, brachte in den folgenden Tagen eine Bewerbung vorbei und machte in den Sommerferien ein Praktikum. Engel hat seinen aktuellen Auszubildenden durch die Rallye gefunden.

23 Betriebe stellen 48 Ausbildungsberufe vor. In vielen Firmen begrüßen die Auszubildenden die Schüler. Auf dem ACO-Gelände in Büdelsdorf wurde im vergangenen Jahr ein Geschicklichkeitstraining mit Minibaggern angeboten. Schüler durften eine Kletterausrüstung für die Baumpflege ausprobieren. In der Imland-Pflegeschule lernten sie, den Blutdruck zu messen.

Die angemeldeten Schüler werden vom Unterricht befreit. Andere Interessierte können sich nachmittags spontan beteiligen. Sie erhalten bei den Firmen Flyer, die als Busticket gelten, außerdem Stempelkarten. Wer genug Betriebe besucht, kann ein iPad gewinnen.

Teilnehmende Firmen

Rendsburg: Autohaus Kath, Brücke Rendsburg-Eckernförde, Bauzentrum Zerssen, Burger King, Edeka Hauschildt, Ehler Ermer & Partner, Finanzamt Rendsburg, Modehaus ID Sievers, Imland-Klinik, Joh. Storm, Polizeirevier Rendsburg, Schleswig-Holstein Netz AG, Schwimmzentrum Rendsburg, WDK Architekten + Ingenieure, Sparkasse Mittelholstein, Stadtwerke Rendsburg, Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg.

Büdelsdorf: Aco Severin Ahlmann, Atlas BKK Ahlmann, Hotel Heidehof, Mobilcom-Debitel, Druckzentrum des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags.

Hamdorf: Alfred Kath & Söhne (präsentiert bei Aco).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen