zur Navigation springen

Wasserversorgung : Lebenselixier für 18 Gemeinden

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

18 Gemeinden werden vom Wasserbeschaffungsverband Mitteleider mit Trinkwasser versorgt. In der konstituierenden WBV-Sitzung stand der Vorstand zur Wahl. Der Vorsitzende Otto Oldach wurde nach 15 Jahren wiedergewählt.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2013 | 16:30 Uhr

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen veränderten auch die Zusammensetzung der Verbandsversammlung des Wasserbeschaffungsverbandes Mitteleider. In der konstituierenden Sitzung in Rahns Gasthof wurde der Vorstand neu gewählt.

Einstimmig als Verbandsvorsteher bestätigt e die Versammlung Otto Oldach aus Hamdorf, der dieses Amt seit nunmehr 15 Jahren inne hat. Sein neuer Stellvertreter wurde ebenfalls einmütig bei einer Enthaltung gewählt: Erfdes neuer Bürgermeister Thomas Klömmer.

Die drei Beisitzer sind Uwe Stuck (Meggerdorf), Martin Schmedtje (Breiholz) und Paul Gattinger (Hohn), wobei sich letzterer in geheimer Wahl mit 18:4 Stimmen gegen Andreas Borschtschow (ebenfalls Hohn) durchsetzte. Kassenprüfer bleiben Hans-August Ammon (Prinzenmoor) und Ralf Lange (Meggerdorf).

Vor den Wahlen hatte Oldach einen Überblick über Entstehung, Aufgaben und derzeitige Situation des Wasserbeschaffungsverbandes (WBV) Mitteleider gegeben, der im Oktober 1959 gegründet wurde. Zentrum des WBV ist das 1964 eingeweihte Wasserwerk in Erfde, von dem aus 18 Mitgliedsgemeinden versorgt werden. Das Wasser liefern sechs Versorgungsbrunnen aus rund 60 Meter Tiefe über insgesamt 300 Kilometer Versorgungsleitungen und 88 Kilometer Verbraucheranschlüssen, wobei insbesondere in der Gemeinde Erfde mit den ältesten Rohrleitungen erheblicher Erneuerungsbedarf besteht. Für entsprechenden Wasserdruck sorgen zwei Druckerhöhungsanlagen in Bergenhusen (seit 1977) und Hohn (seit 1975).


Broschüre „Trinkwasser Mitteleider“


Ausführliche Informationen über den Verband gibt die anlässlich des 50-jährigen Bestehens herausgegebene Broschüre „Trinkwasser Mitteleider“ (Kontakt: Wasserverband Mitteleider, Stephanie Rodenborg, Ohlrade 22- 24, Telefon 04333/99710).

Nach der Sitzung wartete am Wasserwerk ein Grill- und Salat-Büfett auf die Teilnehmer. Auf die Stärkung folgte eine Besichtigung der Werksanlagen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen