Lars Krispin holt die Königswürde in Jevenstedt

shz.de von
01. Juni 2014, 14:53 Uhr

Diesmal dauerte es länger als in den Vorjahren, bis der König ermittelt war. Erst um 12.40 Uhr fiel der letzte Schuss, der Lars Krispin für die kommende Amtsperiode zum „royalen“ Oberhaupt der Jevenstedter Schützengilde machte. Der Sonnabend begann traditionell, als die Gilde vor dem Gildehaus (Möhls Gasthof) antrat, um den scheidenden König Christian Pahl mit musikalischer Unterstützung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Jevenstedt abzuholen. Danach ging es auf den Schießplatz, wo 78 Schützen ihr Glück versuchten. Insgesamt 912 Schuss wurden abgefeuert, bis mit Lars Krispin Pahls Nachfolger feststand. Zeitgleich traten 24 Damen beim Dartwerfen und Glücksrad gegeneinander an, um Krispin auch eine Königin zu präsentieren. Diesen Wettkampf entschied letztendlich Simone Schäpe für sich, die sich vor Heidi Frahm, Katrin Häusgen, Tina Rohwer und Helga Pahl qualifizierte. Lars Krispin setzte sich gegen Rainer Carlsen, Tim Bogalski, Jörg Gallein und Uwe Jähncke durch, die die Plätze zwei bis fünf belegten. Nach dem Turnier berief Ältermann Michael Struck die Gildeversammlung ein. Hier wurden Helge Meyer zum stellvertretenden Ältermann, Kim Häusgen zum Gildeschreiber sowie Ingo Knittler zum stellvertretenden Kassierer gewählt. Abends ließ die Gilde ihren Festtag in Möhls Gasthof mit Musik und Tanz ausklingen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert