zur Navigation springen

Aukrug : Larissa Pracht gibt im Chor jetzt den Ton an

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Neue Dirigentin beim Aukruger Männerchor. Im April wird für neue Kirchenfenster gesungen.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2014 | 17:07 Uhr

Larissa Pracht aus Rendsburg hat die Leitung des Aukruger Männerchors übernommen. „Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand und viel Geduld mit uns“, sagte Vereins-Chef Ingolf Leykum, als er die neue Dirigentin bei der Jahresversammlung vorstellte, „der Chor traut Ihnen das zu: Viel Erfolg und Durchsetzungsvermögen!“

Larissa Pracht stammt aus Orenburg (Russland), wo sie auch an der Musikhochschule das Fach Klavier studierte. Seit 2002 lebt die gebürtige Russin in Rendsburg, wo sie in der evangelischen Freikirche Klavier spielt und im Bach-Chor der Christkirche singt. Vor einem Jahr hat Larissa Pracht die Leitung des VHS-Frauenchors Aukrug übernommen, und ab sofort dirigiert sie auch den Aukruger Männerchor. „Ganz wichtig ist für mich: Frauenchor ist Frauenchor, Männerchor ist Männerchor“, betonte Larissa Pracht: „Es gibt keine Pläne, die Chöre zusammenzulegen.“ Der gemeinsame Auftritt beim geplanten Benefizkonzert in der Aukruger Kirche am 6. April, wo sich Sängerinnen und Sänger drei Lieder lang als gemischter Chor präsentieren, soll eine Ausnahme bleiben.

Für die Erneuerung der Kirchenfenster des Gotteshauses in Innien sollen am 6. April Spenden gesammelt werden, erläuterte Leykum. Der Ex-Vorsitzende Detlef Ratjen regte an, zu diesem Benefizkonzert auch den Homfelder Kinderchor und den Erlenhof-Chor einzuladen. Am 30. August will der Männerchor bei der „Nacht der Chöre“ in Rendsburg dabei sein, in Aukrug beim Erntedankfest in der Kirche (5. Oktober) und beim Volkstrauertag (16. November) singen.

„Vor einem Jahr standen wir ziemlich ratlos da, denn mit Ausnahme unseres Schatzmeisters Uwe Schlüter hatte der Vorstand komplett hingeworfen“, stellte Joachim Marx mit Blick Vorjahresversammlung fest: „Das war eine sehr kritische Situation für unseren Verein, denn ein Verein ohne Vorstand ist ja nicht denkbar.“

Glücklicherweise hätten sich Ingolf Leykum, Michael Hansen (stellvertretender Vorsitzender), Uwe Schlüter (Kassenwart) und Claus Laessing (Schriftwart) bereit erklärt, die Vereinsführung zu übernehmen. „Wir alle atmeten auf und waren froh, wieder einen Vorstand zu haben“, sagte Marx und lobte Leykum und dessen Mitstreiter: „Ich möchte dem Vorstand Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aussprechen.“ Zum Ende der Versammlung verteilte Leykum Ehrenurkunden und -nadeln an drei Jubilare: Klaus Friedrich Rathjen (seit 25 Jahren Chorsänger), Uwe Plambeck (15 Jahre) und Uwe Schlüter (zehn Jahre).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen