Rendsburger Turn- und Sportverein : Langes Warten auf neue Tennisplätze

Nachfolge geregelt: Kassenverwalter Dierk Zarp (rechts) will sein Amt im kommenden Jahr an Olaf Steffen abgeben.
Nachfolge geregelt: Kassenverwalter Dierk Zarp (rechts) will sein Amt im kommenden Jahr an Olaf Steffen abgeben.

Anträge auf Zuschüsse noch offen . RTSV zieht Jahresbilanz.

Avatar_shz von
29. März 2018, 12:11 Uhr

Rendsburg | Roland Nemitz bleibt weiterhin 1. Vorsitzender des Rendsburger Turn- und Sportvereins (RTSV). In der Jahreshauptversammlung wurde er einstimmig und ohne Gegenkandidaten wiedergewählt. „Wenn sich sonst niemand für das Amt meldet, mache ich weiter“, sagte Nemitz vor der Wahl. Er steht seit 2002 an der Spitze des größten Rendsburger Vereins, der aktuell 1527 Mitglieder hat. Dass nur 22 davon zur Hauptversammlung erschienen, wertete Nemitz als Zeichen dafür, „dass im Verein alles in Ordnung ist.“

Das vergangene Jahr sei durch „normales Vereinsleben“ geprägt gewesen. Die Geschäftsstelle habe den Sportbetrieb in bekannt guter Art koordiniert. Bei der Realisierung des Projekts „Umbau der Tennisplätze“ seien allerdings weitere Hürden aufgetreten. „Anträge auf Zuschüsse für die auf  90  000 Euro geschätzten Kosten liegen und liegen“, kritisierte Nemitz die langwierige Bearbeitung. Da die Kalkulation bereits im Jahr 2016 erfolgte und seitdem ein Preisanstieg zu verzeichnen sei, müsse der Verein das Vorhaben eventuell abspecken. Sollten die Kosten zu hoch werden, müsse man den Umbau der Tennisplätze gänzlich aufgeben.

Der Kassenverwalter Dierk Zarp zeigte in seinem Kassenbericht auf, dass der Verein finanziell gut da steht. „Bei Einnahmen von 195  000 Euro haben wir einen Überschuss von 4168 Euro zum Jahresende erwirtschaftet“, berichtete er. Der RTSV verfüge über ein Vermögen von 130 000 Euro und habe Verbindlichkeiten in Höhe von 92 000 Euro. „Die Finanzen sind in Ordnung, die Abteilungen sind zufrieden“, fasste Nemitz die Situation zusammen.

Auch der Kassenverwalter Dierk Zarp wurde in seinem Amt einstimmig bestätigt. Doch nach 35 Jahren als „Finanzchef“ will er nur noch ein Jahr weitermachen. Dann, so die Planung des Vorstands, soll Olaf Steffen das Amt übernehmen. Der Steuerfachangestellte wurde in der Jahreshauptversammlung zum 2. Beisitzer als Nachfolger von Sven-Bryde Meier gewählt, der auf eigenen Wunsch ausschied. Nemitz zeigte sich erfreut darüber, einen Nachfolger für Zarp gefunden und die Amtsübergabe geklärt zu haben. „Kassenwart ist ein irre wichtiger Posten“, betonte er.

Erstmals wird der RTSV einen „Tag des Sports“ veranstalten. Am Sonnabend, 21. April, haben Interessierte die Möglichkeit, in das Sportangebot hinein zu schnuppern. Gerd Rodigast wird „Selbstverteidigung für Senioren“ vorstellen. „Aktiv 60+“ und „Pilates / Rückenfit“ mit Hannelore Besser sowie „Step Aerobic“ und „Langhanteltraining“ mit Brigitte Meise stehen ebenfalls auf dem Übungsprogramm im Vereinsheim in der Nobiskrüger Allee 42a. Anmeldungen über info@rtsv.de oder Telefon 04331 / 2 27 50.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen