zur Navigation springen

„Langer Tag der Kultur“: 600 Würfel reisen um die ganze Welt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auf der ganzen Welt sind rund 600 kunstvoll gestaltete Würfel von Peter Ortmann und Dieter Petersen verteilt. Die beiden Künstler des Ateliers Colosseum haben bereits mehrfach die Würfelbesitzer übers Internet zu verschiedenen Aktionen aufgerufen und dabei Fotos, Gebasteltes und Gemaltes als Rückmeldung erhalten. Diese Stücke wollen sie anlässlich des „Langen Tags der Kultur“ in Rendsburg an diesem Sonnabend, 27. September, ausstellen. Von 15 bis 18 Uhr wird das Atelier Colosseum in der Torstraße 4 seine Türen öffnen. Dann sind neben einigen Gemälden der beiden Künstler auch 91 Werke der Würfelbesitzer zu sehen. „Bringt euren Cubus an einen imposanten Ort eurer Wahl“, lautete jüngst die Aufgabe an die Kunstinteressierten. Fotos von Menschen mit Würfeln auf einem Segelboot, am Pool oder aber vor eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Mont St. Michel in der Normandie in Frankreich (Foto) gingen in Rendsburg ein. Das Würfelprojekt „Zona de Cubo“ werden die beiden Künstler Ortmann und Petersen am Sonnabend den Besuchern näher bringen und die besondere Verbindung zu Spanien erklären.

Zum „Langen Tag der Kultur“ finden (wie berichtet) noch weitere Aktionen statt: Kostenfreies Volksliedersingen für Jung und Alt im Saal der VHS (16 bis 17 Uhr), interkulturelles Tanzen auf dem Altstädter Markt (12 Uhr, bei Regen in der Altstadtpassage), literarisch-kulinarische Lesung „Essen und Erotik“ im Jüdischen Museum (ab 20 Uhr), Lesung die „Kreutzersonate“ mit Musik im Haus der Kirche (20 Uhr), Konzert mit „Bobo“ in der St. Marienkirche (22 Uhr) und viele weitere Veranstaltungen.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen keinen Eintritt. Das Eintrittsband, das alle Veranstaltungen umfasst, kostet zehn Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kulturkalender-rd.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen