zur Navigation springen

Es wird gewählt : Landrat stellt sich am Montag dem Votum des Kreistages

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Dr. Rolf-Oliver Schwemer ist der einzige Bewerber um den Posten. Seine Wiederwahl gilt als gesichert.

shz.de von
erstellt am 13.Mär.2016 | 08:00 Uhr

Dr. Rolf-Oliver Schwemer tritt am Montag, 14. März, im Kreistag als Kandidat bei der Wahl zum Landrat des Kreises Rendsburg-Eckernförde an. Er ist der einzige Bewerber. Seine Wiederwahl gilt als gesichert, denn alle Fraktionen des Kreistages hatten sich bereits im Juli vergangenen Jahres einvernehmlich darauf geeinigt, Schwemer zu nominieren. Deshalb war auf eine öffentliche Ausschreibung des Amtes verzichtet worden. Es haben sich keine weiteren Kandidaten gemeldet.

Schwemers erste Amtsperiode als Landrat läuft am 30. Juni ab. Er war im Jahr 2008 erstmals zum Landrat gewählt worden, damals als parteiloser Kandidat der CDU. Davor war der gelernte Bankkaufmann und Jurist acht Jahre lang Leitender Kreisverwaltungsbeamter in Dithmarschen.

Erstmals wird der Landrat nicht mehr per Direktwahl durch die Bürger des Kreises bestimmt. 2008 musste sich Schwemer noch gegen den Amtsinhaber Wolfgang von Ancken und Frank Martens (SPD) durchsetzen, am Ende sogar in einer Stichwahl gegen den Sozialdemokraten. Der Landtag beschloss jedoch im Jahr 2009, die Direktwahl abzuschaffen, weil die Wahlbeteiligung zu gering war. 2008 betrug sie nur 27,4 Prozent.

Die Kreistagssitzung am kommenden Montag um 16 Uhr im Kreishaus an der Kaiserstraße 8 ist öffentlich. Die 49 Mitglieder stimmen in geheimer Wahl ab. Um für weitere acht Jahre – bis 2024 – im Amt zu bleiben, braucht Schwemer das Votum von mindestens der Hälfte der Abgeordneten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen