zur Navigation springen
Landeszeitung

17. Oktober 2017 | 15:24 Uhr

Hohn : Landfrauen – modisch und modern

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Frischer Wind bei Hohner Landfrauen: Veranstaltung ein voller Erfolg. Ex-Top Ten Model Heidi Piker seit Anfang des Jahres erste Vorsitzende.

von
erstellt am 17.Apr.2015 | 12:26 Uhr

Frischer Wind tut gut. Wer Heidemarie Piker begegnet, wird von einer belebenden Brise mitgerissen. Viele Hobbys hat sie, zahlreiche Interessen, jede Menge Einfälle. Und sie kann sich begeistern. Vor drei Jahren beispielsweise für den sh:z-Top Ten Modelcontest und jetzt für die Belange der Landfrauen von Hohn und Umgebung. „Wir müssen mit frischen Ideen und neuen Veranstaltungen junge Mitglieder gewinnen“, lautet ihr Credo. Der Plan scheint aufzugehen. Eine Modenschau in Hohn war „ein voller Erfolg!“, erklärt sie erfreut – und einige der Teilnehmerinnen reichten kurz danach einen Aufnahmeantrag ein.

Heidemarie Piker, die von ihren Freunden Heidi genannt wird, zog vor ein paar Jahren „der Liebe wegen“ von Kiel nach Hohn. Weil sie kein Kind von Traurigkeit ist, ließ sie sich – inzwischen Rentnerin – von Freunden schnell ins Dorfleben integrieren. „Langeweile kenne ich nicht“, hatte sie 2012 dem Top-Ten-Modelteam verraten. Damals war sie mit ihrem Tuch im Haar sofort aufgefallen. „Ich war immer schon modisch interessiert“, erzählt Heidi Piker. Ihren Stil änderte sie auch nicht, als sie aufs Dorf zog. „Dass du dich das traust“, hörte sie von anderen Frauen bewundernd. Erhielt aber von ihrem Mann, der zur Zeit Bürgermeister in Hohn ist, Rückendeckung: „Das Tuch gehört zu dir.“

Schwung und Schick brachte die modische Hohnerin mit den neun weiteren Top-Ten-Models des Jahres 2012 auf den Catwalk. Eine interessante Erfahrung, die sie jedoch nicht weiter verfolgte. Stattdessen kam sie vom Laufsteg zu den Landfrauen. Heidi Piker lacht herzlich, wenn sie sich daran erinnert.

„Komm’ doch mal mit“, hatten die Freundinnen sie aufgefordert. Ganz blauäugig ging sie zur Hauptversammlung. Es galt, einen Posten im Vorstand zu besetzten. Die Neue wurde vorgeschlagen „und plötzlich hatte ich einen Blumenstrauß in der Hand und war Beisitzerin.“ Sie ging fortan regelmäßig zu den Versammlungen, beteiligte sich mit Ideen und stellte fest: „Das macht Spaß“. Als dann Inge Haß Anfang des Jahres als erste Vorsitzende ausschied, fiel erneut Heidi Pikers Name. Sie war am Zweifeln, erhielt aber wieder Unterstützung von ihrem Mann. „Wir sind ein super Vorstandsteam“, sagt die neue Vorsitzende des Landfrauenvereins Hohn und Umgebung heute.

Das Team organisierte eine Modenschau in der „Doppeleiche“. Für Jung und Alt, darauf legt die Vorsitzende wert. Die acht Models kamen aus Hohn und Umgebung. Jedes Alter, jede Konfektionsgröße, jede Haarfarbe berücksichtigen die Organisatorinnen und wählten 64 Outfits aus, die vom Modehaus ID Sievers aus Schleswig zur Verfügung gestellt wurden. Von Holgers Haarstudio aus Rendsburg gestylt präsentierten die Damen nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Gerda Jäger im vollbesetzten Saal coole Jeans, frische Mode mit dezenten Farbmustern und dazu passende Accessoires wie Schals oder Taschen. Mit dabei: Heidi Piker. Als einen gelungenen Abend mit Wiederholungspotential bezeichnen die Organisatorinnen die Modenschau. 100 Landfrauen sowie 45 weitere Besucherinnen hatte der frische Wind in den Saal geweht, so dass es am Ende nur noch Stehplätze gab.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen