zur Navigation springen

Backwettbewerb im Fernsehen : Landfrau aus Loop gewinnt die Tortenschlacht auf Vox

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Freudentränen in den Augen und ein erleichtertes Lachen auf dem Gesicht, konnte man bei Susanne Gier beobachten, als sie bei der Fernsehsendung „Tortenschlacht“ auf Vox den ersten Platz absahnte.

Freudentränen in den Augen und ein erleichtertes Lachen auf dem Gesicht, konnte man bei Susanne Gier beobachten, als sie bei der Fernsehsendung „Tortenschlacht“ auf Vox den ersten Platz absahnte. Susanne Gier betreibt gemeinsam mit ihrem Mann in Loop das Antik & Café-Stübchen. Sie sagt selber, backen sei ihre Leidenschaft. Dass sie es aber auch besonders gut kann, zeigte sie nun vor aller Augen bei der „Tortenschlacht“ im Fernsehen. Bereits in der Vorrunde, die am 12. April ausgestrahlt wurden, hatte Susanne Gier sich erfolgreich durchgesetzt. Am Sonnabend wurde nun das Finale gezeigt.

Ob Susanne Gier gewonnen hatte oder nicht, durfte sie bis zu diesem Zeitpunkt niemandem verraten. Doch hatte sie Freunde und Familie in ihr Looper Café zu einem Public Viewing eingeladen. Im Kreise ihrer Vertrauten schaute sich Susanne Gier die Sendung dann noch einmal an. Gemeinsam sahen sie, wie Susanne Gier an der ersten Aufgabe fast gescheitert wäre, wie sie schon fest damit gerechnet hatte, nach Hause fahren zu müssen. „Die Torte entspricht nicht meinen eigenen Ansprüchen!“, sagte sie in der Fernsehausstrahlung. Doch ganz knapp konnte Susanne Gier sich in der ersten Runde doch behaupten und kam so in die alles entscheidende letzte Runde. Hier punktete Susanne Gier mit ihrer eigenen Spezialität: eine Variante ihrer berühmten „Looper Deern“ als Muttertagstorte überzeugte die Jury und brachte Susanne Gier den Sieg.

„Das war eine Achterbahnfahrt der Gefühle!“ beschreibt sie den Moment, in dem ihr der Sieg verkündet wurde. Aber auch der Tag der Ausstrahlung war für die Looperin sehr aufregend. „Ich musste alles immer und immer wieder erzählen!“, berichtet sie von dem gemeinsamen Fernsehereignis mit ihren Freunden, die sich alle mit ihr freuten. Von den 3000 Euro Siegprämie, die Susanne Gier mit nach Hause bringen konnte, will sie einen Teil in Reparaturen am Haus investieren. Aber auch einen persönlichen Wunsch erfüllt sich die leidenschaftliche Zuckerbäckerin: „Neue Backbücher kaufe ich mir, denn ich will ja immer noch etwas dazu lernen!“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen