Handball : Kropper Frauen schieben die Favoritenrolle weg

3692486-23-64563689_23-55262901_1411484627

Im Spitzenspiel der Oberliga müssen die Handballerinnen der HSG Kropp/Tetenhusen am Sonntag zum TSV Ellerbek.

Avatar_shz von
08. November 2013, 23:59 Uhr

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Kropp/Tetenhusen stapeln tief vor dem Spitzenspiel beim TSV Ellerbek am Sonntag (16 Uhr). Als Klassenprimus reist die Mannschaft des Trainerduos Dirk Schlegel und Lena Leptien an den Hamburger Stadtrand, um in der Halle am Rugenbergener Mühlenweg auf ihren ärgsten Verfolger zu treffen. Als Favorit wollen die Kropperinnen auf keinen Fall gelten. „Ellerbek spielt zu Hause, hat die bessere Ausgangsposition und eine große Qualität im Kader“, sagt Leptien. Tiefstapelei oder Taktik? Will die HSG den Gegner auf die Art unter Druck setzen? Oder ist der TSV Ellerbek in den eigenen vier Wänden mit seinen Bundesliga-erfahrenen Spielerinnen einfach besser als die HSG?

Die Partie wird all die Fragen beantworten. In der Vergangenheit waren die Treffen beider Mannschaften meistens Begegnungen auf Augenhöhe. Ausnahme: das Spiel in der vergangenen Saison in Kropp, als die HSG den TSV mit 35:22 aus der Halle fegte. Trotzdem schnappten sich die Ellerbekerinnen letztendlich die Meisterschaft, die HSG musste sich mit Platz zwei begnügen. In dieser Spielzeit könnte es wieder auf diesen Zweikampf um den Titel hinauslaufen. Noch hat sich die HSG schadlos gehalten, kein Spiel in der Saison verloren. Der TSV musste dagegen bereits eine Niederlage gegen den THW Kiel einstecken. „Dieses Mal sind wir wieder dran. Wir wollen natürlich gerne Meister werden“, unterstreicht Leptien. Ein Sieg am Sonntag könnte dabei helfen. Die HSG fährt mit voller Kapelle nach Ellerbek. Auch Imke Seidel ist wieder mit an Bord. Die Distanzschützin wird gegen die defensive 6:0-Deckung der Gastgeberinnen dringend gebraucht.

Auch wenn sich die HSG nicht als Favorit sieht, chancenlos sind die Gäste beileibe nicht. Leptien: „Im Moment läuft es richtig gut bei uns. In Ellerbek wird aber letztendlich die Tagesform entscheiden.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen