Fussball : Kropp will in Flensburg Selbstvertrauen tanken

Zweiergespräch: Trainer Dirk Asmussen und Abwehrspieler Thomas Vogt.
1 von 2
Zweiergespräch: Trainer Dirk Asmussen und Abwehrspieler Thomas Vogt.

Nach fünf Spielen ohne Sieg ist der Fußball-SH-Ligist TSV Kropp auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht.

shz.de von
02. Oktober 2013, 06:00 Uhr

Und gleich drei schwere Bewährungsproben stehen dem Team von Trainer Dirk Asmussen bevor. Morgen muss das Team beim Dauerrivalen Flensburg 08 (14 Uhr) antreten und am Sonnabend hat die Mannschaft TuRa Meldorf an der Norderstraße zu Gast (14 Uhr). In den Köpfen schwirrt zudem bereits das Pokalspiel eine Woche später gegen den Drittligisten Holstein Kiel herum.

„Die Liga-Partien sind zwei gute Möglichkeiten, sich weiter Stück für Stück aus der Talsohle hervorzuarbeiten“, sagt Asmussen. Der Trainer und die Mannschaft haben das Fehlen von gleich sechs Stammkräften zu verarbeiten. Mit so einem dezimierten Kader ist in der SH-Liga schwer zu bestehen. „Aber wir bekommen das immer besser hin“, sagt der Coach, der trotz der 0:2-Niederlage in Todesfelde Fortschritte gesehen hat. Den zwei Strafstoßtoren gingen individuelle Fehler voraus. Das phasenweise ideenlose Spiel nach vorne sei auch leicht zu erklären. „Kreativität hast du nur, wenn du fit bist und Selbstvertrauen hast.“ Das könne sich sein Team in Flensburg holen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen