zur Navigation springen

Handball : Kropp/Tetenhusen II holt einen Punkt bei SIF

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im SH-Liga-Derby beim Slesvig IF holte die HSG Kropp/Tetenhusen II einen Zähler.

Die Handballerinnen der HSG Kropp/Tetenhusen II haben den Bann gebrochen. Slesvig IF ist kein Angstgegner mehr. In Schleswig zeigte die HSG im Spiel der SH-Liga eine überaus starke kämpferische Leistung und brachte ein 27:27 (14:17) mit nach Hause. „Ich bin stolz auf meine Mädels. Sie haben sich noch einmal richtig reingehängt und das Spiel nach dem 16:20 in der 35. Minute noch einmal gedreht“, freute sich Trainer Gunnar Schlott.

In der ersten Halbzeit spielte die HSG viel zu harmlos in der Deckung. Die Kreisanspiele von SIF bekam die Abwehr einfach nicht in den Griff. Lediglich die gute Chancenausnutzung hielt die HSG im Spiel. Zur Pause hieß es 17:14 für SIF. Die Schleswigerinnen bauten die Führung kurz nach Wiederanpfiff auf 20:16 (35.) aus. „Wir haben dann die Deckung offensiver gestellt“, berichtete Schlott. Die HSG bekam den SIF-Rückraum mit zunehmender Spieldauer immer besser unter Kontrolle. Beim 24:24 (50.) gelang der Ausgleich. Von nun an ließ sich die HSG nicht mehr abschütteln und holte einen hochverdienten Punkt.

HSG Kropp/Tetenhusen II: Schlichtung - Naive (1), Kemle (1), Nina Petersen (9), Nora Petersen (5), Lenz (1), Hermann (4), Niese (5), Sieck-Pahl (1).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen