zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Kropp mit einem Schritt in Richtung Normalität

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Dem kriselnden TSV ist im Abstiegskampf der Fußball-SH-Liga ein Befreiungsschlag gelungen.

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2014 | 06:37 Uhr

Im Duell zweier bis dato unerwartet schwach dastehender Teams gewann die Asmussen-Elf mit 2:1 (0:0) gegen den TSV Altenholz.

„Prinzipiell könnte das auch ein All-Star-Spiel der SH-Liga sein“, witzelte einer der rund 130 Zuschauer angesichts der namhaften Aufstellung beider Vertreter. Doch den Konjunktiv bemüht man sowohl in Kropp als auch in Altenholz schon lange nicht mehr, in beiden Vereinen ist der Kampf um das sportliche Überleben längst zum Tagesgeschäft geworden. Dass an diesem Tag der gastgebende TSV Kropp die Oberhand behielt, führte Trainer Dirk Asmussen auf die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Farben zurück: „Wir waren in meinen Augen das Team, das den Sieg einfach mehr wollte. Auch wenn sicherlich nicht alles Gold war, was glänzte, so sind wir mit diesem Spiel doch einen Schritt weiter in Richtung Normalität gekommen.“ Von Normalität war im ersten Durchgang jedoch kaum etwas zu erkennen. Beide Teams lieferten sich ein Duell auf schwachem Niveau, bei dem vor allem die Gastgeber wenig Gefahr entfachen konnten.

Wie so oft in den letzten Wochen schien erst die Pausenansprache die Kropper Kicker aus ihrer Lethargie zu erwecken, die prompt in Führung gingen. Einen von Robin Ziesecke vor das Tor gezogenen Freistoß lenkte Finn Langkowski in Torjägermanier über die Linie (47.). Wenig später war Langkowski wieder zur Stelle, als er sich einen zu kurzen Rückpass von Amponsah schnappte und Gäste-Schlussmann Hüsnü Özdemir keine Chance ließ – 2:0 (50.). Weitere acht Minuten verpassten die Brüder Thomas und Jörn Vogt die Vorentscheidung.

So stark der TSV Kropp aus der Kabine kam, das Nervenkostüm scheint immer noch gehörig angeknackst zu sein. Anders ist der weitere Verlauf nicht zu erklären, der durch den Anschlusstreffer von Kevin Link (78.) nochmals an Spannung zunahm. Fortan versuchte Altenholz mit aller Macht noch den Ausgleich zu erzielen, dem TSV Kropp eröffneten sich nun viele Räume zum Kontern, die aber nicht mehr genutzt wurden. „Wir haben ein ganz wichtiges Spiel gewonnen. In unserer Lage zählt nur das“, konstatierte Asmussen

TSV Kropp: Michalek – T. Vogt, Bornholdt, Henke, Kennedy, Merz, Matthes, Schwennsen (67. Alias), Ziesecke (83. Petersen), J. Vogt, Mrosek (31. Langkowski).

SR: Horn (Lunden). – Z.: 130.

Tore: 1:0 Langkowski (47.), 2:0 Langkowski (50.), 2:1 Link (78.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen