zur Navigation springen

Handball-SH-Liga der Frauen : Kropp II will Niederlagenserie stoppen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge will die HSG Kropp-Tetenhusen II die Talfahrt in der Handball-SH-Liga der Frauen mit einem Sieg über die SG Wift stoppen. Die HSG Hohn/Elsdorf sinnt gegen den HC Treia/Jübeck auf Revanche.

Nach den guten Spielen zuletzt will die HSG Hohn/Elsdorf den derzeitigen Lauf in der Handball-Schleswig-Holstein-Liga der Frauen nun auch gegen Schlusslicht und Mitaufsteiger HC Treia/Jübek fortsetzen (Sonnabend, 17.30 Uhr). Die HSG ist auch heiß auf einen Sieg, weil das Hinspiel unnötig mit 22:24 verloren wurde. Auf einen Heimsieg ist ebenfalls die HSG Kropp-Tetenhusen II aus. Das Team von Trainer Gunnar Schlott empfängt den Tabellenvorletzten SG Wift (Sonnabend, 19 Uhr).


HSG Hohn/Elsdorf – HC Treia/Jübek (Sbd., 17.30 Uhr)

„Im Hinspiel in Treia haben wir uns selbst im Weg gestanden“, blickt Hohn/Elsdorfs Trainerin Sünje Schütt auf die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen zurück. „Wir hatten zu dem Zeitpunkt auswärts kein Selbstvertrauen.“ Das hat sich in der Zwischenzeit aber gelegt. Mit dem 23:21 bei der SG Oeversee/Ja-We scheint der berühmte „Knoten“ endlich geplatzt zu sein. Auf jeden Fall geht die HSG Hohn/Elsdorf zuversichtlich an die Heimaufgabe heran. Während sich das Schütt-Team in den letzten Spielen gefangen hat und auf Rang sechs vorgedrungen ist, steht Schlusslicht HC Treia/Jübek unter Zugzwang. Bis auf Janine Herbst (Urlaub) hat Schütt alle anderen Spielerinnen an Bord.

HSG Kropp-Tetenhusen II – SG Wift (Sbd., 19 Uhr)

In voller Besetzung empfängt die HSG Kropp-Tetenhusen II die SG Wift. „Wir unterschätzen den Tabellenvorletzten aber nicht“, betont HSG-Trainer Gunnar Schlott, der sich mit seinem Team nicht blamieren möchte. Das Hinspiel gewann die HSG zwar mit 22:19, hatte sich damals aber nach einer starken ersten Halbzeit im zweiten Durchgang recht schwer getan und die Partie erst in der Schlussphase endgültig für sich entscheiden können. Nach vier Niederlagen in Folge ist Kropp-Tetenhusen II auf Rang sieben abgestürzt. Schlott: „Wir wollen auf jeden Fall den Sieg, um uns wieder in der Tabelle nach vorne schieben zu können.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen