zur Navigation springen

Handball-SH-Liga der Frauen : Kropp II siegt beim Schlusslicht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Tabellenletzte der Handball-SH-Liga der Frauen erwies sich für die HSG Kropp/Tetenhusen II als der erwartet unangenehme Gegner. Zum Stolperstein sollte die SG Wift für das Team von Trainer Gunnar Schlott aber nicht werden.

Der Tabellenletzte der Handball-SH-Liga der Frauen erwies sich für die HSG Kropp/Tetenhusen II als der erwartet unangenehme Gegner. Zum Stolperstein sollte die SG Wift für das Team von Trainer Gunnar Schlott aber nicht werden. Mit einem 22:19 (14:9)-Erfolg im Gepäck kehrten die Kropperinnen gestern Nachmittag von ihrem Gastspiel in Neumünster heim.

Die Schlott-Schützlinge benötigten nach der vierwöchigen Spielpause rund eine Viertelstunde, bis sie die richtige Betriebstemperatur erreicht hatten. „Das hatte ich schon so befürchtet“, meinte Schlott. Nach frühem Rückstand (1:2, 5.) übernahmen die Gäste die Führung, konnten sich zunächst aber nicht vom Gegner lösen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte setzten sie sich sukzessive ab und nahmen eine 14:9-Führung mit in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff gestaltete das Schlusslicht die Partie ausgeglichen und kam in der 55. Minute bis auf drei Tore heran (18:21). „Wir haben den Gegner wieder stark gemacht. Wir hatten genügend Chancen, um das Spiel frühzeitig zu unseren Gunsten zu entscheiden, haben aber leichtfertig viele Chancen vergeben.“ Obwohl die SG in der Schlussphase alles versuchte und ihre Deckung öffnete, geriet der Kropper Sieg nicht mehr in Gefahr. Dafür sorgte auch Keeperin Nicole Schlichting, die laut Schlott einen „Top-Tag“ erwischt hatte und viele gute Möglichkeiten der Gastgeberinnen zunichte machte.

Tore für die HSG Kropp/Tetenhusen II: Nora Petersen (6), Jöns (4), Niese (4), Seidel (2), Nina Petersen (2), Kemle (2), Sieck-Pahl (1), Krück (1).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen