zur Navigation springen

Handball : Kreisoberliga: Büdelsdorfer Männer mit Saisonpremiere

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einem Heimspiel gegen den MTV Herzhorn greifen die Handball-Männer des Büdelsdorfer TSV morgen ins Geschehen der Kreisoberliga ein.

In eigener Halle muss auch die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg III ran, während die HSG 91 Nortorf auswärts in Horst spielt. Spielfrei ist die HSG Hohn/Elsdorf III. Auch der TSV Owschlag muss noch eine weitere Woche auf seinen ersten Einsatz warten.

Die Nortorfer Frauen reisen am Sonntag zur Reserve des MTV Herzhorn.

Männer

HSG Schülp/W./RD III – SC GH Neumünster (Sbd., 16.45 Uhr)

Anders als beim 13:20 in Nortorf muss die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD III eine andere Leistung zeigen. So einen Black-Out im Angriff mit gerade einmal zwei Toren in den zweiten 30 Minuten würde auch gegen Gut Heil Neumünster eine Niederlage bedeuten. Die Gäste präsentierten sich zumindest beim 30:30 gegen Münsterdorf angriffsstark.

Büdelsdorfer TSV – MTV Herzhorn II (So., 17.15 Uhr)
Die Büdelsdorfer sind vorgewarnt. Mit dem Landesliga-Absteiger kommt ein ganz heißer Favorit auf Meisterschaft und Aufstieg. Der BTSV hat den deutlichen 38:26-Erfolg des MTV über Hohn/Elsdorf III mit ziemlicher Skepsis vernommen. Den Gastgebern ist klar, dass man diesem Gegner keinen Spielraum einräumen darf, sonst wird man überrannt.
HSG Hors/K’reihe II – HSG 91 Nortorf (So., 17.30 Uhr)

Zwei verschiedene Gesichter zeigte die HSG 91 Nortorf beim 20:13 gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD III. „Ich erwarte im Spiel bei der HSG Horst/Kiebitzreihe II, dass wir an die Leistungen der zweiten Halbzeit gegen Schülp anknüpfen”, sieht HSG-Trainer Thies Ahlrichs die katastrophale erste Halbzeit des vergangenen Spieltages mehr als “Betriebsunfall”, der sich nicht wiederholen darf.

Frauen

MTV Herzhorn II – HSG 91 Nortorf (So., 16.30 Uhr)

Die HSG 91 Nortorf greift in der Handball-Kreisoberliga der Frauen beim MTV Herzhorn II ins Spielgeschehen ein. Für das Team von Trainer Jörg Clausen ist es nach dem personellen Umbruch die erste Standortbestimmung.

Der MTV Herzhorn II ist in der vergangenen Serie in der Landesliga gestartet, hat dann aber zurückgezogen. Somit ist der MTV ein schwer ausrechenbarer Gegner. Zumindest die knappe 20:22-Niederlage beim stark eingeschätzten TSV Kremperheide deutet darauf hin, dass auch mit Herzhorn II in dieser Serie zu rechnen ist.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 15:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen