zur Navigation springen

Konzertereignis : Konzert mit „Balladen von sexueller Hörigkeit“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

NDR-Konzert im Jüdischen Museum: Wiederentdeckung von Kurt Weill

von
erstellt am 19.Okt.2013 | 17:54 Uhr

„Balladen von sexueller Hörigkeit – und anderes“, dieser Titel macht neugierig. Schwerpunkt des Konzertes im Jüdischen Museum waren Werke von Kurt Weill (1900-1950) und verbotenen, aber nicht vergessenen Komponisten aus den Zeiten der Nazi-Herrschaft. Kurz: In diesem NDR-Foyerkonzert wurden Kurt Weill und Musik aus den 30er Jahren wieder entdeckt.

Besonderheit der Foyer-Konzerte ist die knappe, humorvolle Moderation durch Ludwig Hartmann von NDR Kultur, der sendereif und teils auch im besten Sinne respektlos und Witz die Künstler zu den Werken und ihrer Zusammenarbeit befragte. So war das Radio-Motto „Hören und genießen“ nicht nur durch die drei außergewöhnlichen Künstler, sondern auch durch die gute Einstimmung auf die folgenden Titel gesichert.

Angela Denoke (mit geschult-gepflegter Sopran-Stimme), Multi-Instrumentalist Norbert Nagel (vom Bass-Saxofon über Klarinette bis zur Bass-Querflöte) und der Pianist/Komponist Tal Balshai präsentierten die Werke. Schon „Wie man sich bettet, so liegt man“ und der Alabama-Song aus „Mahagonny“ zeigten die besonderen Qualitäten des Ensembles.

Zum Schluss wurden die 30er Filmjahre wieder wach: Werner Richard Heymanns „Irgendwo auf der Welt“ traf auch im 21. Jahrhundert die Herzen des Publikums; besonders durch Angela Denokes Gesang und die sensible Begleitung von Klavier und besonders der Klarinette von Norbert Nagel. Der die sehnsuchtsvolle Stimmung dieses Songs verzauberte so sehr, dass erst viele Sekunden nach dem Ausklingen der letzten Töne geklatscht werden konnte. Bis dahin wirkten alle wie verzaubert.

Solche besonderen Musik- und Kunsterlebnisse erlebt man nur im kleinen Rahmen, mit hautnahem Kontakt zu Künstlern, die sich gleichberechtigt fürs selbe Ziel einsetzen und sich damit „der Herzen bemeisterten und die Leidenschaften erregen.“ Schade nur, dass man sich diese Künstler und Qualität nur an besonderen Tagen leisten kann.


Sendemitschnitt auf NDR Kultur in der „Welt der Musik“, am Dienstag, 5.November, 21 Uhr. Wiederholung am Donnerstag, 7 .November ab 23 Uhr.





zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen