Schauburg-Filmtheater : Kommunales Kino Rendsburg zeigt Film über das Leben von Mario Adorf

shz+ Logo
Bei der 69. Berlinale präsentierten Schauspieler Mario Adorf (rechts) und Regisseur Dominik Wessely den Film „Es hätte schlimmer kommen können – Mario Adorf“.

Bei der 69. Berlinale präsentierten Schauspieler Mario Adorf (rechts) und Regisseur Dominik Wessely den Film „Es hätte schlimmer kommen können – Mario Adorf“.

In der Dokumentation kommen Kollegen wie Senta Berger und Margarethe von Trotta zu Wort.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-78030740_23-115712672_1574691082.JPG von
09. Februar 2020, 12:22 Uhr

Rendsburg | Der Verein Kommunales Kino Rendsburg zeigt am Dienstag, 11. Februar, im Schauburg-Filmtheater, Schleifmühlenstraße 8, einen Dokumentarfilm über den Schauspieler Mario Adorf. Unter dem Titel „Es hätte schl...

eRsgdunbr | erD erVein lnseuomaKm onKi renudRgbs egitz am Dg,anetsi 11. arrbe,uF mi mhgFt,ehacruS-rbtueila falnihthScslemeüerß 8, einen mnruiaDtkolemf büre edn alSsrepceuhi iaMor A.dfro renUt dme teTil s„E tetäh lcreimmsh nekomm öknnne – oiMar rofd“A tbkcli siRseugre Dokmnii eysseWl fua sad eLben und die aKreeirr sed 89 aerJh aeltn rsnütKls.e

slagBin obnereregv Ebeicknil in dsa tvepair eenbL sed lSurspaisehec

Luta guügnAdnnki ztegi erd liFm odrsAf hKtnieid ni rde eilfE, nsiee ieZt am Taeehtr in Mnühenc und enise ioelKonferg mti rVoekl nfSlröoh,dfc anrRei nreWre bnaeiFsdrs dun leutmH tD.ile erD lFmi tlestl sdrAfo sLncaeteifhd frü t,hreTea iKon, nsGgea ndu sda crnebheiS .dar reD urcheZasu trlähe nsagbli venrobereg iEibcnekl in ads reitavp eeLbn sed eSal,ipsrseuhc nseie ithcS uaf die tlWe, ied itPi,olk dei eLibe nud asd .rlwÄeerdten mI Flim knemmo glnKeelo iew atSne rergeB ndu ragMeehrta von taotTr vo.r

wZie ueVnlelsrgnot

ieD gnlteVonrlesu eennibng mu 17 nud 5419. hU.r reD ittrtnEi tregtbä scs,he gtßiärem vrei Euor.

nlablKrtgestoeeurnv nruet T.el 337/07173.42

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen