Diebstahlsserie : KOMMENTAR: Hilflos

Kapitulation: Polizei, Innenministerium und Stadt fehlen die Mittel gegen die Einbrecher in der Rendsburger Innenstadt.

Avatar_shz von
10. April 2013, 10:37 Uhr

Die Verzweiflung, Verunsicherung und Wut der Kaufleute in Rendsburg ist verständlich. Die Innenstadt ist offenbar ins Visier von Einbrechern geraten, die hier seit Monaten ihr Unwesen treiben. Ebenso lange haben sich die Geschäftsleute in vielen Gesprächen um Hilfe bemüht. Jetzt müssen sie einsehen, dass Polizei, Innenministerium und Stadt ebenso hilflos sind wie sie selbst. Was sich da offenbart, trägt schon die Züge einer Kapitulation. Die Stadtverwaltung kann nicht viel mehr tun, als Gespräche zu führen und Betroffenheit auszudrücken. Und die Polizei kann ihrer Aufgabe, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen, auch nicht ausreichend gerecht werden - schon allein wegen ihrer mangelhaften personellen Ausstattung.

Einigen Geschäftsleuten bleibt im Extremfall nicht viel anderes übrig, als ihre Läden zu vergittern. Welchen Eindruck eine verbarrikadierte Innenstadt bei Gästen hervorruft, lässt sich denken.

Die Probleme für sich zu behalten, war übrigens der schlechteste Rat, den die Betroffenen erhielten. Schönreden, was allgemein bekannt ist, um dem Image der Stadt nicht zu schaden und keine Ängste aufkommen zu lassen, ist Unsinn. Wenn überhaupt etwas hilft, dann Aufklärung. Sie erzeugt Wachsamkeit unter Nachbarn - und die hat schon manchen Einbrecher überführt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen