Tunnelbaustelle : KOMMENTAR: Am Ende der Geduld

Avatar_shz von
10. April 2013, 10:39 Uhr

Schilder können sie - die Damen und Herren vom Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau. Aus dem Slogan "Wat mutt, dat mutt" wurde also "Wi mokt dat!". Wir machen das schon, heißt das auf Hochdeutsch. Tatsächlich liegen die Bauarbeiter mehrere Monate hinter dem Zeitplan, die Kosten ufern aus, die Zeche zahlen wir alle. Vor diesem Hintergrund ist die jetzt aufgestellte Comicfigur mit dem Alles-toll-Daumen eine Verniedlichung planerischen Versagens. Die Experten hatten viele Jahre Zeit, die Jahrhundert-Sanierung vorzubereiten. Dennoch blieb ihnen trotz hochmoderner Hilfsmittel Stahl im Betonboden verborgen. Glaubhaft? Tausende Pendler und Mitarbeiter von Unternehmen in der Region fühlen sich auf den Arm genommen. Sie stehen jeden Morgen und am Abend im Stau. Ihre Geduld ist am Ende. Sie haben kein Verständnis für die angeblich "unvorhersehbaren" Schwierigkeiten. Sie wollen freie Fahrt, keine Ausreden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen