zur Navigation springen

Owschlag : Königsball zum krönenden Abschluss

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Kyffhäuser kürten ihre Könige: Bei dem Königsball wurden die Pokale übergeben und die neuen Majestäten proklamiert. Mit diesem Fest endete die Saison der Kameradschaft Owschlag-Brekendorf.

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2013 | 17:13 Uhr

In festlicher Atmosphäre feierte die Kyffhäuserkameradschaft Owschlag-Brekendorf den Abschluss der Schießsaison mit einem Königsball im „Landhaus Hentschel“. Vorausgegangen war das Königs- und Pokalschießen, an dem 29 Erwachsene und 26 Jugendliche teilgenommen hatten.

Mit Spannung und Jubel verfolgten die Gäste die Pokalübergabe an die Gewinner des Luft- und Kleinkalibergewehrschießens sowie des Sport- und Luftpistolenschießens. Sieger wurden in der Kategorie Luftgewehr Minis Kyra Diedrichsen und Till Ploog. Bei den Jugendlichen gewannen Celine Hansen und Aiko Greve und bei den Erwachsenen Wiebke Bruns und Hartmut Naeve.

Der 5. Platz Pokal ging an Niklas Hansen, der 7. Platz Pokal an Helmut Schröder. Beim Kleinkaliberschießen siegte bei den Jugendlichen Aiko Greve, bei den Damen Wiebke Bruns und bei den Herren Roland Koch. Bester Schütze mit der Luftpistole war Heinrich Steffen und mit der Sportpistole gewann Hartmut Naeve.

Auch die Proklamation der Majestäten wurde mit viel Beifall bedacht. Königin in der Kategorie Mini zwischen zehn und zwölf Jahren wurde Nele Brammer, König wurde Kai Andresen. In der Kategorie Jugend heißt das neue Königspaar Celine Hansen und Pascal Franck. Zum Seniorenkönigspaar wurden Jennifer Hansen, die in den vergangenen Jahren mehrfach Königin der Jugend war, und Söncke Buggel gekürt.

Mit einer Überraschung wartete die Jugendgruppe der Kyffhäuser im Anschluss an die Ehrungen auf. Die Jugendlichen hatten eine Fotopräsentation mit den Höhepunkten des vergangenen Schießjahres vorbereitet, um Eltern und Freunden einen Einblick in ihr Hobby zu ermöglichen. Tanz und Tombola rundeten das Fest ab.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen