zur Navigation springen

Festgottesdienst : „Königin der Instrumente“ erklingt seit 300 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Zwei Gründe zum Feiern: Jubiläum der Arp-Schnitger-Orgel und Sanierung der Christkirche vollendet.

Mit einem Festgottesdienst und einem Orgelkonzert begeht die Christkirchengemeinde Rendsburg-Neuwerk am Sonntag, 26. Juni, ab 15 Uhr den Abschluss der Sanierung der Christkirche. Zugleich wird das 300-jährige Jubiläum der Arp-Schnitger-Orgel gefeiert. Bischof Gothart Magaard (Schleswig) wird die Predigt in dem Gottesdienst halten, der vom Rendsburger Bachchor unter der Leitung von Tobias Langwisch musikalisch gestaltet wird.

Um 18 Uhr und 20 Uhr werden Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf aus Hamburg und Professor Matthias Neumann zwei Orgelkonzerte auf der „Königin der Instrumente“ spielen. „Wir laden alle Spenderinnen und Spender, die Mitarbeiter der an der Sanierung beteiligten Firmen sowie alle Gemeindeglieder und Interessierten herzlich dazu ein, diesen besonderen Tag mit uns zu feiern“, erklärten der für die Sanierung zuständige Pastor Dr. Stefan Holtmann und der Kirchengemeinderatsvorsitzende Hans-Hinrich Blunck.

„Mit dem Festakt möchten wir den vielen Förderern danken, die sich insbesondere in den letzten vier Jahren für den Erhalt des Gotteshauses eingesetzt haben“, so Pastor Holtmann. „Ohne diese Fördermittel und ohne die große Unterstützung aus dem bürgerschaftlichen Bereich hätten wir das Vorhaben nicht zum Abschluss bringen können.“

Insgesamt seien mehr als 800  000 Euro an Spenden und Fördermitteln in die Sanierung geflossen. Zudem hatte der Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde das Großprojekt mit 1,2 Millionen Euro unterstützt. „Glücklicherweise sind die Baukosten nur geringfügig höher gegenüber der Kostenschätzung von 2,3 Millionen Euro ausgefallen“, so Pastor Holtmann. Ursächlich dafür waren die Schäden im Turm gewesen, die größer als erwartet gewesen seien.

Im Rahmen der Sanierung wurden seit dem Herbst 2012 der durch Hausschwamm geschädigte Dachstuhl und das Mauerwerk der Christkirche umfassend saniert. Der Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Hans-Hinrich Blunck, sagte: „In diesem Zusammenhang danken wir auch den beteiligten Firmen. Es war für uns eine Freude, beobachten zu können, dass die Arbeiten mit großer Umsicht und mit einem feinen Gespür für den Charakter der Kirche durchgeführt wurden.“

Die im Jahr 1700 eingeweihte Christkirche liegt im Zentrum des Rendsburger Barockstadtteils Neuwerk. Sie wurde viele Jahre zugleich als Garnison- und Gemeindekirche genutzt. Sie ist gegenwärtig neben ihrer gottesdienstlichen Nutzung aufgrund ihrer besonderen Akustik ein geschätzter Austragungsort für Konzerte, insbesondere im Rahmen des Musik Festivals.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen