zur Navigation springen

Geflügelschau : Kölner Tümmler und Zwerg-Italiener

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mitglieder des Rassegeflügelzuchtvereins Nortorf und Umgebung präsentierten ihre Tiere.

shz.de von
erstellt am 06.Jan.2014 | 13:34 Uhr

Dass nach Rassegeflügel kein Hahn mehr kräht, haben die Geflügelfreunde des Rassegeflügelzuchtvereins Nortorf und Umgebung am Wochenende einmal mehr widerlegt. Auf ihrer jährlichen Ortsschau, die bereits zum fünften Mal stattfand, wurden von 15 Züchtern mehr als 200 Tauben, Hühner und Enten sämtlicher Rassen ausgestellt.

Am Morgen des ersten Ausstellungstags hatten drei Preisrichter die Tiere hinsichtlich Gefieder, Größe, Allgemeinzustand und anderer Merkmale bewertet und insgesamt drei Mal die Höchstpunktzahl 97 (vorzüglich) vergeben. Unter den „Top 3“ fanden sich jeweils ein Kölner Tümmler (Taubenrasse) von Rolf Lienhöft und Jörg Suhr sowie ein Zwerg-Orpington (Hühnerrasse) des Gettorfer Züchters Rudi Raatz. 15 Tiere sicherten sich immerhin 96 Punkte (hervorragend), vier dieser Topleistungen wurden von jugendlichen Vereinsmitgliedern errungen.

Vereins-Ehrenmitglied Heinrich Mathießen wurde beim Anblick der teils wahrlich imposanten Tiere ganz warm ums Herz, hatte er doch selbst mehr als 30 Jahre gezüchtet, sich vor einigen Jahren jedoch in den Ruhestand verabschiedet. „Es ist immer schön, hier zu sehen, dass es weiter geht. Hier sind auch einige Nachkommen meiner Tiere vertreten“, freute sich der Senior über die Arbeit, die im Verein geleistet wird.

Der Mitgliederschwund sei ein massives Problem, gab der Vorsitzende Dieter Schümann zu. Dennoch – eine solche Schau auf die Beine stellen zu können, sei aller Ehren wert und der Verdienst der tüchtigen Mitglieder. Einer von ihnen ist Rudi Raatz, der mit Tochter Jasmin auf der Schau zu Gast war. Zwar gebührte die Ehre auf der Schau ihm, er gewann mit seinen Zwerg-Orpington-Hühnern den Kreisverbandsehrenpreis. Der heimliche Star war aber Tochter Jasmin Raatz, die vor kurzem auf der Europaschau im dänischen Herning mit ihren Zwerg-Orpingtons Europachampion und Europameisterin wurde und ihren Tieren seitdem eine wohlverdiente Pause gönnt.

Den Landesverbandspreis errang Jörg Suhr (Kölner Tümmler), den Landesverbandsjugendpreis sicherte sich Tjark Schröder (Zwerg-Italiener), Tade Mommsen sicherte sich den Kreisverbandsjugendehrenpreis und den Vereinsmeistertitel der Jungzüchter (Kölner Tümmler). Der Pokal des Amtes Nortorfer Land ging in diesem Jahr an Axel Rehbehn und seine Zwerg-Australorps, der Pokal der Stadt Nortorf ging an Ewald Wigger und seine Modena-Shetti. Jens Roehl gewann den Pokal der Gemeinde Gnutz und die Vereinsmeisterschaft in der Kategorie „Hühner“. Den Vereinsmeistertitel „Tauben“ sicherte sich Jörg Suhr zum fünften Mal in Folge. „Wir sind sehr stolz auf das, was hier im Verein geleistet wird“, freute sich Dieter Schümann über viel sportlichen Ehrgeiz in seinem Verein und zeigte sich gespannt auf das, was die Geflügelfreunde in der kommenden Saison erwartet.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen