zur Navigation springen
Landeszeitung

23. Oktober 2017 | 14:26 Uhr

Frisuren und mehr : Kluge Köpfe lesen iPad

vom

Elf angehende Friseure lernen in der iPad Klasse on Tour des sh:z Tipps und Tricks rund um den Tablet-Computer und das sichere Surfen.

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 08:57 Uhr

rendsburg | "Wie lautet die aktuelle Arbeitslosenzahl in Spanien?", fragte Frederic Wanders vom Jugendmarketing des sh:z die elf Friseur-Azubis. Leises Getuschel, wischende Finger über den Touchscreens der iPads, drei nach oben schnellende Arme - die Schüler waren mit Spaß bei der Sache.

Die iPad Klasse on Tour, ein Projekt des sh:z Medienhauses und der Volksbank-Raiffeisenbank, machte Station im Berufsbildungszentrum Nord-Ostsee-Kanal. Frederic Wanders und Daniel Kim sind in ganz Schleswig-Holstein unterwegs, um Schülern Tipps im Umgang mit dem Internet zu geben. Dabei stehen Datenschutz, die Recherche im Netz und das Kennenlernen der sh:z-App im Vordergrund. Die iPads für den Unterricht stellt der Verlag. "Wir wollen Schülern Ansatzpunkte geben, im Internet seriöse Quellen zu finden und effektiv zu recherchieren", sagte Wanders. Dies komme sehr gut an.

Einen positiven Effekt sieht auch die Koordinatorin des Jugendmarketings der Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg, Silke Syben: "Schon die rasant wachsende Zahl unserer Online-Banking-Nutzer sagt deutlich: Ohne Internet geht nichts mehr. Deswegen finden wir das Projekt toll."

Ziel ist es, den Schülern die Kompetenz zu vermitteln, sich in jedem Medium auszukennen und zu wissen, wo man die gewünschten Informationen aus seriösen Quellen bekommt. Die Idee, sich zu bewerben, hatte Fachkunde-Lehrerin Kerstin Flammiger. Da viele Schüler ohnehin mit ihren Smartphones unterwegs sind, hat sie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der jede Klasse vertreten ist. "Ich poste Termine von Klassenarbeiten und die Schüler tauschen sich übers Lernen aus", sagt die Lehrerin. "Die Problematik ist allerdings, dass einige Schüler bei der Online-Recherche oft sehr hilflos sind."

Bei den Azubis kam der etwas andere Unterricht gut an. "Es ist sehr interessant. Ich hatte mich vorher mit dem iPad nie beschäftigt", sagte die 22-jährige Josy Weinrich. Besonders für Hausarbeiten und fürs Studium sei es hilfreich.

Die Datenschutz-Informationen waren für Laura Behrendt (21) besonders interessant. Aber auch die sh:z-App hatte es ihr angetan: "Man kann alle Artikel noch einmal nachblättern. Das ist praktisch."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen