zur Navigation springen
Landeszeitung

13. Dezember 2017 | 01:28 Uhr

Kleines Unternehmen beeindruckt Minister

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Reinhard Meyer besucht Maschinenbau-Firma Metec in Nortorf

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2016 | 15:46 Uhr

Hoher Besuch in Nortorf – im Rahmen seiner „Tour durch die Handwerksbetriebe im Bezirk der Handwerkskammer Flensburg“ machte der Schleswig-Holsteinische Wirtschaftsminister Reinhard Meyer auch Station im Gewerbegebiet Gnutzer Straße. Sein Ziel war die Firma Metec, die mit modernster Technik anspruchsvolle Maschinenteile aus unterschiedlichen Materialien herstellt.

„Ich mache die Tour jeweils einmal im Jahr in Abstimmung mit der Handwerkskammer Flensburg und der Handwerkskammer Lübeck“, verriet der Minister. Welche Betriebe dann besucht werden, schlägt die jeweilige Handwerkskammer vor. „Ausschlaggebend sind dabei Betriebe, die bereit sind, in ihr Unternehmen zu investieren, um Arbeitsplätze zu sichern, zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen und dazu auch noch ausbilden“, brachte der Präsident der Handwerkskammer Flensburg, Jörn Arp, die Anforderungen auf den Punkt.

Erst im vergangenen Jahr war die Firma Metec von Bokel nach Nortorf umgezogen. Mit den neuen Räumlichkeiten konnte der Inhaber nicht nur den hochmodernen Maschinenpark erweitern, sondern zusätzlich fünf neue Arbeitsplätze schaffen. „Ich beschäftige zurzeit 30 Mitarbeiter und fünf Auszubildende“, erklärte der Firmenchef Hasko Thaeter dem Wirtschaftsminister. Die Arbeit an den computergesteuerten Bohr- und Fräsmaschinen bedeute eine hohe Verantwortung und setze eine dementsprechend sehr gute Ausbildung voraus. „Und da gute Leute zurzeit schwer am Markt zu finden sind, übernehme ich lieber meine eigenen Lehrlinge“, betonte der Unternehmer.

Meyer zeigte sich dabei nicht nur von den Arbeitsplätzen und der Technik beeindruckt, sondern ebenfalls von der Tatsache, dass sich das Unternehmen gerade in der Prüfungsphase als Zulieferer für Airbus-Teile befindet. „Es ist immer schön zu sehen, dass viele kleine und mittlere Unternehmen behutsam wachsen und dabei immer größere Herausforderungen annehmen können, so wie die Firma Metec – ein tolles Unternehmen“, fügte der Wirtschaftsminister anerkennend an.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen