zur Navigation springen

Überraschungsbesuch : Kleine Möwe und eine große Rettungsaktion

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Den ganzen Tag war in der Innenstadt Möwengeschrei zu hören. Anscheinend lagen zwei Vögel im Zoff miteinander – denn die Redaktion der Landeszeitung staunte nicht schlecht, als ein Tier im Innenhof am Stegen flatterte.

Den ganzen Tag war in der Innenstadt Möwengeschrei zu hören. Anscheinend lagen zwei Vögel im Zoff miteinander – denn die Redaktion der Landeszeitung staunte nicht schlecht, als ein Tier plötzlich im Innenhof des Gebäudes am Stegen flatterte (1). Dieser ist mit dünnen Nylonfäden gegen Tauben geschützt, die wiederum den Hof jetzt zum Gefängnis machten. Nicht einmal eine Tür gibt es, nur die Fenster zu den Büros (2). Vergeblich versuchte das Tier – wahrscheinlich eine junge Silbermöwe – das Netzgitter zu durchbrechen. Was tun? Stadtjäger oder Polizei, wer könnte helfen? Retter in der Not war schließlich die Rendsburger Feuerwehr. Drei Männer stiegen durch ein Fenster in den Innenhof und näherten sich vorsichtig dem verschreckten Vogel (3). Dieser wehrte sich gegen alle Erwartungen nicht großartig, sondern fiepte nur erbärmlich. Am Altstädter Markt wurde die Möwe dann wieder in die Freiheit entlassen – und flog schnell davon (4).

Foto: Fotos: ksc/sab

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen