Rendsburg-Eckernförde : Kirchen mit Vorreiterrolle beim Klimaschutz

Avatar_shz von 20. März 2019, 16:38 Uhr

shz+ Logo
Der „Grüne Hahn“ prangt noch nicht an der Mauer der Rendsburger Marienkirche – um das zu ändern sind Lena Ahlemann (absolviert ein Freiwilliges Ökologisches Jahr), Daniela Struve (Umweltteam in St. Marien) und Julia-Maria Hermann (Klimamanagerin) aktiv.
Der „Grüne Hahn“ prangt noch nicht an der Mauer der Rendsburger Marienkirche – um das zu ändern sind Lena Ahlemann (absolviert ein Freiwilliges Ökologisches Jahr), Daniela Struve (Umweltteam in St. Marien) und Julia-Maria Hermann (Klimamanagerin) aktiv.

Mit dem „Glaubensbekenntnis zur Umwelt“ soll das Signet „Grüner Hahn“ geholt werden.

Rendsburg | „Ich habe mich immer gewundert, warum die Kirche nicht der größte Umweltschutzverein der Welt ist“, sagt Daniela Struve, die dem sechsköpfigen Umweltteam von St. Marien angehört. Als sie dann vom „Grünen Hahn“ hörte, freute sie sich, dass damit ein Schritt in genau diese Richtung gemacht werden soll. Der Grüne Hahn ist ein Umweltmanagementsystem für ki...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen