Spindelhirn-Stiftung : Kinderhilfe in Hohenwestedt hat noch Mittel zur Unterstützung zu vergeben

LZHans-JuergenKuehl1.jpg von 23. August 2020, 17:20 Uhr

shz+ Logo
Das neuformierte Kuratorium: Matthias Holm, Dr. Malte Borowski, Antje Hinrichsen-Spindelhirn und die beiden Neulinge Jan Butenschön und Erika Pohl (von links).

Das neuformierte Kuratorium: Matthias Holm, Dr. Malte Borowski, Antje Hinrichsen-Spindelhirn und die beiden Neulinge Jan Butenschön und Erika Pohl (von links).

Die Stiftung besteht seit zwanzig Jahren und hat jetzt neue Mitglieder im Kuratorium.

Hohenwestedt | Mit deutlich verjüngten Gremien nimmt die Kinderhilfe Hohenwestedt (Hinrichsen-Spindelhirn-Stiftung) das dritte Jahrzehnt ihres Bestehens in Angriff. „Das hätten wir bei der Gründung nicht gedacht, dass unsere Stiftung mal so groß werden würde“, meinte Antje Hinrichsen-Spindelhirn bei der Jahresabschlusssitzung  im „Landhaus“: „Das freut uns natürlich ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen