Kiez-Club als Blickfang im Kreishaus

buerofanschott

shz.de von
11. April 2014, 16:34 Uhr

Er ist nicht nur gewissenhaft, wenn es um Dienstliches geht: Thomas Schott (Foto), Mitarbeiter des Fachbereichs Jugend und Familie im Kreishaus, führt in seiner Freizeit auch penibel Buch über jede Partie des FC St. Pauli, die er live miterlebt. 370 Spiele hat der 48-Jährige seit 1989 besucht, davon etwa 50 auswärts. An seinem Arbeitsplatz im dritten Stock des Kreishauses hängen Poster, die die einzigartige Stimmung am Millerntor vermitteln. Und zwei große Fotos, auf denen Schott selbst zu sehen ist. Eines zeigt ihn zusammen mit Ex-Trainer Holger Stanislawski, das andere mit einem Spieler während eines Trainingslagers auf Amrum. „Ich bin vom Pauli-Virus befallen, seit ich mit 23 zum ersten Mal am Millerntor war“, sagt Schott, Mitglied im Fanclub „Kanalratten Rendsburg“, und nimmt noch einen Schluck Kaffee aus der schwarzen Tasse mit dem Totenkopf.




Serie zum Saisonfinale: Die LZ-Redaktion sucht Fans von Fußball-Bundesligisten, die ihre Liebe zum Verein am Arbeitsplatz zeigen. Vorschläge an Tel. 464-1411 oder per Mail an redaktion.rendsburg@shz.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert