Schacht-Audorf : Keine Wende im Wohnmobil-Streit

Abgeschmettert: Alle Mitglieder der SPD-Fraktion hoben die Hand zum „Nein“, als darüber abgestimmt wurde, ob der Beschluss vom 18. Dezember aufgehoben werden soll.
Abgeschmettert: Alle Mitglieder der SPD-Fraktion hoben die Hand zum „Nein“, als darüber abgestimmt wurde, ob der Beschluss vom 18. Dezember aufgehoben werden soll.

Die Gemeindevertretung bestätigt mit knapper Mehrheit einen umstrittenen Beschluss aus dem Dezember: Damit bleibt es bei der Kündigung der bisherigen Betreiber des Wohnmobilstellplatzes am Kanal.

shz.de von
17. Februar 2015, 19:22 Uhr

Es bleibt dabei: Die Gemeinde Schacht-Audorf wird den Wohnmobilstellplatz direkt am Nord-Ostsee-Kanal künftig selbst betreiben. In der Sondersitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend wurde der gemeinsame Antrag von CDU und Wählergemeinschaft ASW, einen entsprechenden Beschluss der Gemeindevertretung aus dem Dezember aufzuheben, mit knapper Mehrheit abgelehnt. Ausschlaggebend war die Ein-Stimmen-Mehrheit der SPD-Fraktion. Die Sozialdemokraten votierten geschlossen gegen die Aufhebung. Damit ist die Kündigung der bisherigen Pächter, die den Platz seit dessen Eröffnung betrieben hatten, weiter wirksam. Mehr als 60 Einwohner wohnten der Sondersitzung bei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen