zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Keine gute Laune in Hohenwestedt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Vor dem Start in die neue Saison herrscht beim MTSV Ungewissheit über den Leistungsstand.

Alles andere, als frohgelaunt blickt Dirk Schröder, Trainer des Fußball-Verbandsligisten MTSV Hohenwestedt auf den Saisonstart am Sonntag um 15 Uhr beim Aufsteiger TSV Wahlstedt voraus: „Nach einer durchwachsenen Vorbereitung wissen wir nicht, wo wir genau stehen. Wir gehen mit großen Verletzungssorgen in die Serie“, sagt der Teamchef.

Neben den langzeitverletzten Bennet Schulz und Alexander Bigler fallen mit Ferdinand Hummel (Knorpelschaden, Zukunft ungewiss) und dem erkrankten Malte Ohrt wichtige Leistungsträger aus. Schröder sieht die ersten Partien als richtungsweisende Spiele an und hofft, dass die momentane Situation bei allen anderen Akteuren besondere Kräfte frei setzt und die Lücken geschlossen werden können.

In Wahlstedt erwartet den MTSV eine unbequeme Aufgabe. Die Segeberger brennen nach fünfjähriger Abstinenz auf erfolgreichen Verbandsliga-Fußball und werfen eine starke Offensive in die Waagschale. In erster Linie zu nennen ist der routinierte Sebastian Bossert, der zuletzt mit 36 Toren Kreisliga-Torschützenkönig wurde. Weitere Offensivkräfte wie Andre Bolz, Rene Bossert und Alexander Braun können ebenfalls zweistellige Trefferquoten vorweisen.

Man darf gespannt sein, ob der MTSV einen Fehlstart verhindern kann.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen