zur Navigation springen

Kein Ersatztermin : Keine Genehmigung: Heringsmarkt abgesagt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Offenbar gab es ein Missverständnis zwischen der Hafenverwaltung und dem Veranstalter Joachim Täubner.

Der Heringsmarkt, der am Sonnabend, 16. April, auf einer Freifläche in der Nähe des Kreishafens stattfinden sollte, fällt aus. Die Hafenverwaltung sprach ein Verbot aus. Laut Hafenleiter Dieter Daxenberger habe Organisator Joachim Täubner nie eine Genehmigung für besagten Tag und Ort erhalten. Täubner räumt ein Missverständnis ein.

Daxenberger erklärt: „Anfang des Jahres hatten wir mit der Familie Täubner darüber gesprochen, dass im Verlauf des Jahres ein Wohnmobilstellplatz auf der Freifläche bei der Eisenbahnhochbrücke entstehen soll.“ Der bisher dort stattfindende Heringsmarkt könne, wenn es soweit sei, auf die Kreishafenstraße umziehen. Soweit laut Daxenberger das Gespräch. Ein Termin für den Umzug sei aber nicht vereinbart worden, da auch die Planungen für den Wohnmobilstellplatz längst nicht abgeschlossen seien. Auch habe Familie Täubner den Markttermin am 16. April nicht mit der Hafenverwaltung abgesprochen. Daxenberger gestern: „Ich habe davon heute aus der Zeitung erfahren und sofort Herrn Täubner angerufen.“ Ein Angebot, den Markt wie bisher üblich auf besagte Freifläche zu verlegen, habe Joachim Täubner abgelehnt.

Laut dem Hafenleiter sei ein Sonnabend für einen Markt in der Hafenstraße „sehr problematisch, weil die ansässigen Gewerke, wie Ceravis und Team Energie, diese als Durchfahrtsstraße benötigen. „Wir möchten gern alle Interessengruppen unter einen Hut bringen. Aber dazu ist eine vernünftige Absprache notwendig.“ Joachim Täubner hierzu: „Zu unserer Schande müssen wir gestehen, dass wir die Hafenverwaltung vor vollendete Tatsachen gestellt hatten.“ In der Vergangenheit habe dies nie ein Problem dargestellt. „Gerade heute“, sagte Täubner gestern, habe er die Hafenverwaltung informieren wollen, doch Daxenberger sei ihm mit seinem Anruf zuvorgekommen. „Bei unseren Gesprächen Anfang des Jahres haben wir wohl beide aneinander vorbeigeredet.“ Auf der gewohnten Freifläche wolle man den Markt nun nicht mehr abhalten, da hierfür zusätzlich eine neue Genehmigung vom Ordnungsamt notwendig sei. Diesen Aufwand wolle man angesichts zahlreicher anderer Veranstaltungen nicht betreiben.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen