zur Navigation springen

Jugendfussball : Kein gutes Wochenende für Nachwuchsfußballer aus Büdelsdorf und Nortorf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ein Sieg war keiner Mannschaft in der Schleswig-Holstein-Liga vergönnt.

Nach sieben Spielen ohne Niederlage hat es die A-Junioren des Büdelsdorfer TSV nun doch erwischt. Im Spitzenspiel der Schleswig-Holstein Liga kassierte das Team von Trainer Henning Hardt die erste Niederlage der laufenden Saison. Den B-Junioren hilft das 0:0 gegen Segeberg nicht wirklich weiter und die Büdelsdorfer C-Jugend kassierte nach der 0:6-Pleite unter der Woche gegen Flensburg 08 gegen Holstein Kiel eine 0:3-Niederlage. Auch der TuS Nortorf bleibt nach einer weiteren Niederlage auch einem Abstiegsplatz.

A-Junioren
Oldenburger SV – Büdelsdorfer TSV 3:1 (1:0)

Schon die Vorzeichen für diese Partie standen für den BTSV äußerst schlecht. Mit nur 13 gesunden Spielern und keinem richtigen Torwart reisten die Blau-Weißen nach Oldenburg, sodass sich Feldspieler Rune Hardt ins Tor stellen musste. Nach nur 18 Minuten musste dieser dann auch gleich hinter sich greifen. In einer chancenarmen ersten Halbzeit half den Gastgebern dabei ein langer Befreiungsschlag, den die Büdelsdorfer Hintermannschaft nicht unter Kontrolle bekam. So konnte Oldenburgs Torjäger Jens-Julian Jensen freistehend vor dem BTSV-Gehäuse zum 1:0 einnetzen. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gäste dann deutlich entschlossener und zielstrebiger im Spielaufbau, sodass der Ausgleichstreffer durch Medin Isovic nicht lange auf sich warten ließ. Auch in der Folgezeit waren die Gäste dem zweiten Tor näher, machten in der Defensive aber die entscheidenden Fehler und mussten noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Henning Hardt bescheinigte seinem Team dennoch keine schlechte Leistung, auch wenn die Niederlage für ihn in Ordnung ging: „Wir haben uns gar nicht schlecht verkauft, aber machen im Moment hinten zu viele Fehler. Oldenburg war heute einfach besser aufgestellt und hat daher auch verdient gewonnen.“

BTSV: Hardt – Reiser, Lipka, Pede, Gross, Jess, Splettstößer, Roller, Tischer, Isovic, Orlowski. Eingewechselt: Münz, Philippsen.
Tore: Jens-Julian Jensen (18.), 1:1 Medin Isovic (50.), 2:1 Jens-Julian Jensen (64.), 3:1 Finn Philipp Severin (75.).

B-Junioren
Büdelsdorfer TSV – SG Trave 06 Segeberg 0:0

Im Kellerduell reichte es für beide Team nur zu einem Zähler, der keiner Mannschaft wirklich weiterhilft, immerhin bleiben die Büdelsdorfer durch das torlose Remis vor den Segebergern. In einem intensiven, aber chancenarmen Spiel hatte der BTSV in Durchgang eins ein leichtes Übergewicht. Janosch Barho und Nick-Ole Lehmann vergaben die besten Büdelsdorfer Möglichkeiten. Nach der Pause war es eine ausgeglichene Partie, in der beide Seiten ihre Chancen hatten, aber ohne Torerfolg blieben. „Im Grunde war es ein gerechtes Unentschieden“, konstatierte BTSV-Trainer Rolf Bannas.

BTSV: Kaack – Lehmann, Karpowitz, Barho, Pinar, J.O.-Schmidt, Schwiersch, Hardt, Knuth, Kaya, Schoenyan. Eingewechselt: Schmidtke, H. Schmidt.

Tore: Fehlanzeige.

C-Junioren
Preetzer TSV – TuS Nortorf 3:1 (2:1)

Der TuS verpasste den Sprung von einem Abstiegsplatz und bleibt mit nur drei Punkten aus acht Spielen Vorletzter. „Wir haben es nicht geschafft, bei einem schwachen Kontrahenten etwas Zählbares mitzunehmen“, ärgerte sich TuS-Trainer Jörg Ahrens über die Niederlage beim Tabellennachbarn. Seine Nortorfer griffen die Preetzer früh an und zwangen die Heimelf so zu Fehlern, doch Kapital konnte die Ahrens-Truppe daraus nicht schlagen. Die Preetzer trafen in der ersten Halbzeit nach zwei Standardsituationen (17., 34.) und bestraften damit Nortorfer Unaufmerksamkeiten. Elias Glückstadt war immerhin der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich gelungen (22.). „Ich hatte gedacht, dass wir endlich den Bock umstoßen können“, zeigte sich Ahrens sehr frustriert über den Auftritt seiner Mannschaft. Nach dem Abpfiff fand er deutliche Worte für die Situation seiner Mannschaft: „Der Klassenerhalt ist momentan sehr weit weg und unrealistisch.“

TuS Nortorf: Emmerich – Tönnies, Ahrens, Mi. Behrens, Engbrecht – Ma. Behrens, Staben, Scherbarth, Jürgensen, Statz – Glückstadt. Eingewechselt: Aydin, Scheff, Wehde.

Tore: 1:0 Wichelmann (17.), 1:1 Glückstadt (22.), 2:1 Beniers (34.), 3:1 Helbing (55.).

Holstein Kiel – Büdelsdorfer TSV 3:0 (1:0)

Auch nach dem siebten Saisonspiel bleiben die Büdelsdorfer sieglos. Allerdings hat sich man gegen den haushohen Favoriten Holstein Kiel trotz der 0:3-Niederlage gut verkauft. „Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft. Alle haben eine hohe Laufbereitschaft gezeigt und einen super Job gemacht“, fand BTSV-Trainer Carsten Gens lobende Worte für sein Team. Für etwas Zählbares reichte es für die defensiv gut arbeitenden Gäste am Ende dennoch nicht. Besonders die Abwehrleistung stellte Gens in den Fokus und hob dabei Verteidiger Leander Driesnack hervor, der aufgrund von Spielermangel die C-Junioren aushilfsweise unterstützte: „Leander hat wirklich ein super Spiel gemacht und uns viel Sicherheit verliehen“, so der Coach.

BTSV: Jäger – Driesnack, Happich, Krause, Wiese, Kaloh, Akopjan, Abdallah, Studt, Gersteuer, Brix. Eingewechselt: Alias, Simsek.

Tore: 1:0 Ay (26.), 2:0 Awuku (40.), 3:0 Seidel (70., Foulelfmeter).

Büdelsdorfer TSV – Flensburg 08 0:6 (0:5)

Schon in der ersten Halbzeit hatte der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Flensburg dieser Nachholpartie entschieden. Nach dem Seitenwechsel konnte die Büdelsdorfer das Resultat immerhin in Grenzen halten.

BTSV: Kuntzsch – Wiese, Abdallah, Happich, Alias, Akopjan, Krause, Bobsin, Gersteuer, Kapess, Kaloh. Eingewechselt: Studt, Simsek.

Tore: 0:1 Kurzbach (19.), 0:2 Pannholzer (20.), 0:3 Alias (22, ET), 0:4 Kurzbach (24.), 0:5 Lau (27.), 0:6 Pannholzer (62.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen