Bogenschießen : Kahllund schießt sich bis ins WM-Viertelfinale

Weiter auf Erfolgskurs: Bogenschütze Florian Kahllund.
1 von 2
Weiter auf Erfolgskurs: Bogenschütze Florian Kahllund.

Bei der Hallen-Weltmeisterschaft im französischen Nimes wird der Fockbeker Schütze bester Deutscher.

shz.de von
28. Februar 2014, 12:25 Uhr

Tolle Leistung von Bogenschütze Florian Kahllund (SSC Fockbek). Bei der Hallen-Weltmeisterschaft in Nimes schaffte es der Fockbeker bis ins Viertelfinale. Nach einer guten Qualifikationsrunde lag er mit 589 Ringen nur einen Ring hinter dem Ukrainer Heorhiy Ivanytskyy, war damit bester deutscher Teilnehmer und ließ internationale Größen wie Sjef van den Berg, Rick van der Ven und Brady Ellison hinter sich. In der Finalrunde besiegte er Jeremiah Cusick (USA) mit 6:4, und auch gegen seinen Mannschaftskameraden Eric Skoeries (Berlin) behielt er mit 7:3 die Oberhand.

Im Viertelfinale hieß der Gegner Taylor Worth aus Australien. Das Duell wogte hin und her. Kahllund ging mit 3:1 in Führung. Der Australier aber drehte das Ergebnis in eine 5:3 für ihn. Aber der Fockbeker schlug zurück und glich zum 5:5 aus. Das Stechen verlor Kahllund schließlich mit 5:6 und schied damit aus.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen