zur Navigation springen

U16- Basketball-Bundesliga, Relegationsrunde : Junior Twisters verschenken ersten Sieg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Relegationsrunde zur U16-Basketball-Bundesliga unterlagen die Junior Twisters Rendsburg dem UBC Münster in eigener Halle mit 67:71. Drei Minuten vor Spielende hatten die Gastgeber noch 63:61 geführt.

Drei Minuten Restspielzeit zeigte die Spieluhr in der Herderhalle noch an. Die Junior Twisters Rendsburg führten gegen UBC Münster mit 63:61, doch am Ende reichte es wieder nicht zu einem Sieg. Mit 67:71 (16:23, 31:38, 51:54) gewannen die Gäste, bei denen der Ex-Twisters-Spieler Andrej König als Co-Trainer fungiert, das Spiel.

Für die Rendsburger Nachwuchs-Basketballer war es die siebte Niederlage im siebten Spiel der Relegation für die U16-Bundesliga. „Wir hatten genug Chancen, um den Vorsprung auszubauen. Doch uns haben die Nerven geflattert. Es schien fast so, als ob wir Angst vor unserer eigenen Courage gehabt hätten. So dicht standen wir noch nie vor dem ersten Sieg in der Relegation“, trauerte Trainerin Antje Mevius der verpassten Chance hinterher.

Die Rendsburger, die mit Gbenga Hansen, Victor Lasserre und Tim Nippert auf wichtige Stammkräfte aus unterschiedlichen Gründen verzichten mussten, kamen gut in die Partie, führten 5:0, ehe Münster mit einem 13:0-Lauf das Spiel drehte und das erste Viertel mit 23:16 gewann. Von diesem Vorsprung zehrten die Gäste bis in die Schlussphase hinein. Angetrieben von Torge Rump und Daniel Merz holten die Hausherren Punkt um Punkt auf. „Daniel hat sein bestes Saisonspiel abgeliefert“, lobte Mevius. Stark agierten auch wieder Robert Heise und Center Alexander Rabe, der auf Grund seiner Anzahl von Foulspielen ab der 35. Minute nicht mehr eingesetzt werden konnte. Auch das war für Mevius ein Grund, dass am Ende dann doch wieder eine Niederlage zu Buche stand. Dennoch gewann Mevius diesem Spiel Positives ab. „Klammert man das erste Viertel einmal aus, haben wir 51:48 gewonnen“.

Am kommenden Sonntag spielen die Junior Twisters beim ungeschlagenen Tabellenführer Giants Düsseldorf (13 Uhr). Im Hinspiel gab es eine deutliche 49:108-Niederlage.

Junior Twisters Rendsburg: Telemann (4), Rump (8), Mau, Butzke (5), Heise (19), Merz (14), Breitkopf, Rabe (11), Boma Atta (1), Syskin (5).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen