U16-Basketball-Bundesliga : Junior Twisters gehen die Kräfte aus

Über die Arme des Gegners hinweg erzielt Rendsburgs Kapitän Jakob Menges (2. von rechts) zwei Punkte für sein Team.
Über die Arme des Gegners hinweg erzielt Rendsburgs Kapitän Jakob Menges (2. von rechts) zwei Punkte für sein Team.

Nach einem starken ersten Viertel unterliegen die Rendsburger Nachwuchsbasketballer gegen die Piraten Hamburg mit 74:80.

shz.de von
19. November 2014, 06:06 Uhr

Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, hätten die Junior Twisters ihre starke Leistung des ersten Viertels durchgehalten. Leider aber ging den Rendsburger Nachwuchsbasketballern in der U16-Bundesliga gegen die Piraten Hamburg am Ende die Luft aus, und sie unterlagen mit 74:80 (27:18, 33:37, 59:64).

„Ein solch starkes erstes Viertel ist uns in dieser Saison noch nicht gelungen. Was die Mannschaft da geleistet hat, war großartig. Sie hat gezeigt, dass sie mehr und mehr in der Liga angekommen ist“, erklärte Trainerin Antje Mevius. Im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Mannschaft ist in ihren Augen ein großer Schritt nach vorn geglückt. Die Rendsburger entwickelten zunächst viel Druck. Immer wieder gelang es ihnen mit Schnellangriffen zu leichten Punkten zu kommen. Die Ganzfeldverteidigung der Piraten hebelten sie mit schnellem Passspiel aus. Angetrieben von dem Duo Henning Rixen und Torge Rump hieß es nach acht Minuten 25:12 für die Hausherren.

Doch bereits vor der Pause wendete sich das Blatt. Die Piraten enterten die Herderhalle und führten mit 37:33.

Hatte Rendsburgs Kapitän Jakob Menges Hamburgs Schlüsselspieler Nick Koldehoff (23 Punkte) zunächst gut aus dem Siel genommen, drehte der Pirat in der Folge auf. Und weil Menges in Foulprobleme geriet, konnte Mevius ihren Kapitän nur noch sporadisch einsetzen. Vor dem Schlussviertel war die Partie beim Stand von 59:64 aus Sicht der Junior Twisters längst nicht entschieden, aber der Kampf der Gastgeber wurde schließlich nicht belohnt. Die Hamburger Piraten ließen ihren Gegner nicht mehr herankommen.

Am 30. November 2014 spielen die Junior Twisters beim ungeschlagenen Spitzenreiter Eisbären Bremerhaven.

Junior Twisters: Schober, Menges (10), Willer (4), Boma Atta, Heise (4), Rabe (4), Sun, Rockstroh, Telemann (2), Rixen (41), Pieper (1), Rump (8).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen