Keine Gegenstimme : Juliane Rumpf neue Kreispräsidentin

Gratulation vom Alterspräsidenten:  Manfred Christiansen führt Juliane Rumpf ins Amt der Kreispräsidentin ein. Fotos: Hermann (3)
1 von 2
Gratulation vom Alterspräsidenten: Manfred Christiansen führt Juliane Rumpf ins Amt der Kreispräsidentin ein. Fotos: Hermann (3)

Die ehemalige Landwirtschaftsministerin ist zur Nachfolgerin von Lutz Clefsen gewählt worden. Es gab keine Gegenstimme.

shz.de von
18. Juni 2018, 20:23 Uhr

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat eine neue Präsidentin. Auf Vorschlag der CDU-Fraktion wurde die frühere Landwirtschaftsministerin Juliane Rumpf am heutigen Montag ohne Gegenstimme bei fünf Enthaltungen zur Nachfolgerin von Lutz Clefsen gewählt. Alterspräsident Manfred Christiansen führte sie ins Amt ein.

Der Wahlgang zog sich länger hin als gedacht. Über eine halbe Stunde dauerte es, bis das Ergebnis feststand. Denn Susanne Kirchhof von der neu im Kreistag vertretenen Wählergemeinschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde (WGK) hatte eine geheime Abstimmung beantragt – als Reaktion auf einen Fehler des CDU-Kreisverbandes. Die Union hatte auf ihrer Homepage in der vergangenen Woche den Eindruck erweckt, die Wahl sei bereits gelaufen. Rumpf war bereits als Kreispräsidentin benannt worden. Nach Bekanntwerden des Fehlers wurde der Eintrag gelöscht.

Die Stimmzettel für die Kreispräsidentenwahl lagen zur konstituierenden Sitzung bereits vor. „Doch wenn jetzt jeder Wahlgang geheim stattfinden soll, kommen wir in Schwierigkeiten, dann müssten wir eine Sitzungsunterbrechung beantragen, um die Stimmzettel zu drucken“, sagte Landrat Rolf-Oliver Schwemer in einer Pause. Doch soweit kam es nicht. Alle anderen Wahlgänge fanden offen statt. Die Personalvorschläge hatten die Fraktionen untereinander abgestimmt.

Kreispräsidentin Rumpf bedankte sich nach ihrer Wahl „für das große Vertrauen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe.“ Über ihren Vorgänger Clefsen sagte sie, dass dieser das Amt mit Würde, Souveränität und Freude ausgeübt habe. Unter großem Applaus sprach sie ihm den Dank aller Kreistagsabgeordneten aus.

Clefsen selbst hatte sich zum Auftakt der Sitzung in seinen letzten Minuten im Amt vom Kreistag verabschiedet und die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Fraktionen gewürdigt. Man merkte es Clefsens Stimme an, wie ihn dieser Moment des Abschieds rührte, aber er fasste sich und wünschte dem neuen Kreistag, auch künftig offen und fair miteinander umzugehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen