zur Navigation springen

Rendsburg : Jugendliche machen Fotos – Gleis gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Strecke im Bereich der Hochbrücken-Zufahrten war zeitweise nicht befahrbar, die Bundespolizei war im Einsatz.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 13:13 Uhr

Zwei Jugendliche, die sich an den Gleisen der Schleife aufhielten, wohl um Fotos zu machen, haben einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst. Wie ein Sprecher der für die Bahnanlagen zuständigen Behörde gestern mitteilte, ereignet sich der Vorfall bereits am Sonntag. Demnach musste die Strecke im Bereich der Hochbrücken-Zufahrten von 14.03 Uhr bis 14.47 Uhr gesperrt werden, nachdem Personen im Gleis gemeldet worden waren. Die Bundespolizei fuhr mit Blaulicht und Martinshorn zum Einsatzort. Die Beamten suchten den Streckenabschnitt ab, trafen aber keine Jugendlichen an. Der Einsatz schien beendet. Jedoch meldeten Bahnmitarbeiter kurze Zeit später einen jungen Mann, der im Rendsburger Bahnhof Züge fotografierte. Eine Streife der Landespolizei übernahm den Einsatz und stellte die Personalien fest. Nach Sichtung der Speicherkarte der Kamera des 15-Jährigen stellte sich heraus, dass er möglicherweise die betreffende Person in den Gleisen war. Nun muss er mit einer Anzeige und zivilrechtlichen Forderungen der Bahn rechnen. Die Bundespolizei warnt eindringlich vor dem Betreten der Schienen außerhalb von Bahnübergängen. Wenn Personen im Gleis gemeldet werden, so löse dieses einen Polizeieinsatz aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen