Jugend bei Berufswahl unterstützen

Kümmern sich in Hohn um Gewerbe und Tourismus:  Andreas Harbs, Ezzo Sporleder, Frédéric Taddey, Vorsitzender Jürgen Sachsenhausen und Uwe Mehrens (von links).
1 von 2
Kümmern sich in Hohn um Gewerbe und Tourismus: Andreas Harbs, Ezzo Sporleder, Frédéric Taddey, Vorsitzender Jürgen Sachsenhausen und Uwe Mehrens (von links).

Gewerbe- und Tourismusverein Hohn spricht sich gegen Weihnachtsmarkt aus

shz.de von
17. Februar 2014, 11:15 Uhr

64 Mitglieder gehören dem Hohner Gewerbe- und Tourismusverein an, 28 von ihnen hatten sich zur Jahresversammlung im Hotel „Zur Doppeleiche“ eingefunden. Vorsitzender Jürgen Sachsenhausen berichtete, dass der Förderverein der Theodor-Storm-Schule mit einer Spende von 500 Euro für die Versorgung der Schulkinder mit Mittagessen unterstützt wurde. Eine Kanutour auf der Sorge und eine Radwanderung über das Hartshoper Moor hätten der Geselligkeit gedient.

In Zukunft sollen Fachleute für öffentliche Vorträge über schnelles Internet, Sicherheit im Haus, Testament und Patientenverfügung sowie für weitere Themen angeworben werden. Als weiteren Punkt will der Verein ein breit gefächertes Berufsfindungspraktikum für die Jugendlichen organisieren. Und: Bei Betriebsbesichtigungen in den eigenen Reihen sollen Anregungen und Informationen gewonnen werden. Für die Wiederbelebung eines Weihnachtsmarktes konnten sich die Versammlungsteilnehmer nicht erwärmen: „Wir würden das unterstützen, wollen aber nicht federführend sein“, lautete die allgemeine Meinung.

Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Frédéric Taddey und Kassenwart Andreas Harbs sowie Schriftführer Ezzo Sporleder. Gastwirt Uwe Mehrens vertritt weiter den Arbeitskreis Tourismus. Als Kassenprüfer rückt Klaus Bernhardt nach. Bürgermeister Jürgen Kuhrt regte an, eine Fahrradtour zum Wasserwerk Erfde zu unternehmen, dem Kuhrt geschäftsführend vorsteht.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen